Neueintragungen ins Handelsregister auf Rekordkurs

Business Plan

(Foto: Gina Sanders – Fotolia.com)

Zürich – Im 1. Quartal 2014 sind 10’588 neue Firmen in das Schweizer Handelsregister eingetragen worden. Das ist der zweithöchste je erreichte Wert nach dem 4. Quartal des vergangenen Jahres, wie aus Erhebungen des Schweizer Gläubigerverbandes Creditreform hervorgeht. Creditreform geht davon aus, dass im laufenden Jahr deutlich über 42’000 Firmen neu eingetragen werden, was einem neuen Rekordwert entsprechen würde. Im vergangenen Jahr wurden 40’691 Unternehmen neu ins Handelsregister eingetragen.

Die Zahl der Löschungen aus dem Handelsregister liegt seit 2011 bei jährlich ungefähr 28’000, und mit diesem Wert rechnet Creditreform auch im laufenden Jahr. Damit würden Ende Jahr unter dem Strich über 14’000 Firmen mehr in den Handelsregistern stehen als zu Jahresbeginn.

10 Prozent mehr Konkurse eröffnet
Auf der Seite der Konkurspublikationen hat sich das starke Wachstum der Gesamtkonkurse, welches durch die Konkursverfahren infolge von Mängeln in der Organisation (gemäss OR 781b) seit 2008 ausgelöst wurde, etwas hin zu den eigentlichen Firmenpleiten verlagert. Im ersten Quartal wurde über 1234 Firmen – bedingt durch eine Überschuldung – der Konkurs eröffnet, knapp 10 % mehr als im Vorjahr. Die angesprochenen Publikationen durch Mängel gingen im gleichen Zeitraum um fast 30 % zurück.

Für das laufende Jahr rechnet Creditreform mit knapp 5000 Firmenpleiten sowie zusätzlich 1800 Firmen, welche zwangsweise liquidiert werden. Die Konkurse über Privatpersonen dürften leicht zunehmen und knapp unter der Marke von 7000 zu liegen kommen. (Creditreform/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.