Parkplatz-App „park it“ kooperiert mit SBB, m-way und Universität Zürich

park it

(Foto: park it)

Zürich – Die im Januar 2013 in Zürich lancierte Parkplatz-App „park it“ gewinnt beim Pitch-Event der SBB für Start-Ups und ist nun SBB-Partner. Die Universität Zürich unterstützt „park it“  bei der Schweiz weiten Expansion. Im Bereich „sharing“ arbeitet „park it“ zusammen mit der Migros-Tochter m-way, die diesen Sommer ihren Dienst „sharoo“ lanciert.

Im Februar 2013 gewann „park it“ den Pitch-Event der SBB. Als Hauptpreis konnte „park it“ nun in den Räumlichkeiten von SBB Digital einziehen. Die SBB fördert innovative Ideen und unterstützt auch „park it“ bei der Vermarktung Ihrer App. Um die Zufriedenheit des mobilen Kunden zu steigern, arbeiten die beiden Partner zusammen bereits an gemeinsamen Lösungen. Ziel ist es, Synergien und Know-How zwischen „park it“ und der SBB beidseitig zu verstärken und zusammen aufzubauen. Hierzu werden erste Pilotprojekte bald bekannt gegeben.

Im März 2013 belegte „park it“ den ersten Platz beim ICT Investor’s Day. In der jetzigen Anfangsphase des jungen Start-ups erfreute sich „park it“ inbesondere über den Sieg beim Venture Kick 2013, da sie als Hauptgewinn CHF 10`000 für „park it“-Parkschilder investieren durften. Seitdem bringt „park it“, je nach Bedarf, Parkplatzschilder an privaten und gewerblichen Parkplätzen an.

Partnerschaften – Vertrauen schaffen und Kundenzufriedenheit steigern
Die Migros-Tochtergesellschaft m-way ist seit Kurzem ein Partner von „park it“ und ebenfalls an alternativen Mobilitätslösungen interessiert. Das Unternehmen wird diesen Sommer „sharoo“, eine Sharing-Plattform zum Teilen von Fahrzeugen lancieren. Diese ergänzt sich perfekt mit dem Parkplatz-Sharing wie „park it“ es betreibt. m-way unterstützt „park it“ beim Aufbau ihrer Parkplatzform und „sharoo“ und „park it“ werden in Zukunft eng zusammenarbeiten.

«Start-up des Monats»
Die Universität Zürich engagiert sich seit Längerem für eine effizientere Ressourcennutzung. Im Oktober 2012 wählte [email protected] „park it“ zum Start-up des Monats und unterstützt „park it“ seitdem unter Anderem bei der Expansion in andere Schweizer Städte. In insgesamt sieben Schweizer Städten treiben studentische Teams die aktive Parkplatzakquise von privaten und gewerblichen Parkplätzen an. „park it“ `s Mund zu Mund Propaganda beginnt meist auch an den Universitäten.

Expansion in andere Schweizer Städte
Firmengründerin Jasmin Samsudeen ist zuversichtlich: „Unsere leistungsstarke App funktioniert nun einwandfrei auf iPhone und seit Neustem auch auf Android. Dank unserer starken Partner können wir unser in Zürich bereits gut funktionierendes Konzept nun in andere Schweizer Städte tragen“. „park it“ expandiert zur Zeit nach Luzern, St. Gallen, Winterthur, Zug, Basel und Bern.

„park it“ strebt auch die Zusammenarbeit mit Parkhäusern an, um deren Auslastung zu steigern und das vorhandene Parkplatzangebot in den Städten optimal zu nutzen.

Die Jungunternehmerin sieht in der „Shared Economy“ das Geschäftsmodell der Zukunft. Nachdem sich das Car-und Flatsharing an wachsender Beliebtheit erfreut, soll nun auch der Schweizer Parkplatz-Sharing-Markt erobert werden. „Wir bauen mit unseren Usern eine Sharing-Community auf, die dabei auch noch Geld verdient und durch die Eindämmung des Suchverkehrs unsere Umwelt schont.“ (park it/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.