Patente: Schweiz bleibt innovativstes Land der Welt

Innovation
(Foto: Sergey Nivens - Fotolia.com)

(Foto: Sergey Nivens – Fotolia.com)

München – Das Europäische Patentamt (EPA) hat das zweite Jahr in Folge weniger Patentanmeldungen aus der Schweiz erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl bleibt die Schweiz gleichwohl das innovativste Land der Welt. Gemäss einer Mitteilung des EPA am Donnerstag wurden aus der Schweiz im Jahr 2014 auf eine Million Einwohner 848 Patente angemeldet. Damit ist die Schweiz nicht nur in Europa sondern weltweit das patentaktivste Land.

Auf den Plätzen zwei und drei lagen Finnland (416) und die Niederlande (406), gefolgt von Schweden (395) und Dänemark (354).

In absoluten Zahlen gesehen fällt die Schweiz aber von Platz 7 auf Platz 8, und in Europa von Platz 3 auf Platz 4 zurück – hinter Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. Verglichen mit 2013 erhielt das EPA im vergangenen Jahr 3,1% weniger Patentanmeldungen aus der Schweiz. Bereits im Vorjahr waren die Anmeldungen um 2 Prozent rückläufig.

Nestlé vor Roche und Novartis
Der grösste Schweizer Patentanmelder war wie schon im Vorjahr ABB mit 450 Anmeldungen gefolgt von Nestlé (442), Roche (357) und Novartis (323). Unter den Top 25 der Schweiz sind mit den ETH Zürich und Lausanne sowie der Universität Zürich auch drei Hochschulen zu finden. Insgesamt gingen aus der Schweiz beim EPA 7900 Anmeldungen ein.

Samsung behauptet Spitzenposition
Mit fünf Unternehmen in den Top Ten konnten die europäischen Firmen ihre Präsenz im Ranking der anmeldestärksten Firmen behaupten: Philips rückte auf den zweiten Rang vor, gefolgt von Siemens, BASF, Robert Bosch und Ericsson. An erster Stelle befand sich wie in den Vorjahren Samsung mit 2541 Anmeldungen. Mit LG (4.) befindet sich ein weiteres koreanisches Unternehmen in der Spitzengruppe, während Huawei (5.) die zweite chinesische Firma in der Liste der anmeldestärksten Unternehmen beim EPA ist. Die beiden US-Unternehmen Qualcomm (7) und Intel (10) komplettierten die Riege der zehn grössten Anmelder.

Europaweit gab es im vergangenen Jahr 274’000 Patentanmeldungen. Das ist laut EPA ein Rekordwert. Die Nachfrage nach Patentschutz in Europa sei nun schon das fünfte Jahr in Folge gestiegen, wird EPA-Präsident Benoît Battistelli in der Mitteilung zitiert. (awp/mc/pg)

Europäisches Patentamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.