Precious Woods 2015 mit positivem Betriebsergebnis

Markus Brütsch
Markus Brütsch, CEO und CFO Precious Woods. (Foto: zvg)

Precious Woods-CEO Markus Brütsch. (Foto: zvg)

Zug – Die Precious Woods Gruppe hat 2015 einen Nettoumsatz von USD 44.4 Mio erzielt. Dies entspricht zu konstanten Wechselkursen einer Steigerung um 11%. Aufgrund nachteiliger Währungseffekte resultierte jedoch absolut ein Umsatzrückgang um 5.8%. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) legte gegenüber Vorjahr (USD 3.7 Mio.) im Berichtsjahr deutlich auf USD 6.9 Mio. zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte im Jahresvergleich um USD 5.2 Mio. auf USD 1.1 Mio. gestärkt werden.

Der noch durch hohe Kapitalkosten und Währungseffekte belastete Reinverlust reduzierte sich gegenüber Vorjahr (USD -10.2 Mio.) deutlich auf USD -4.7 Mio. Precious Woods erwartet für 2016 steigende Produktions- und Verkaufsmengen und eine sich weiter verbessernde Ertragslage.

Neben den Umsatzbeiträgen der Tochtergesellschaften in Brasilien und Gabun steuerte das seit 2014 in Europa angesiedelte Handelsgeschäft für Rund-und Schnittholz mit USD 3 Mio. (Vorjahr USD 0.7 Mio.) schon deutlich zur Umsatzentwicklung bei.

In Brasilien lag das Rundholz-Erntevolumen 2015 10%, der Verkauf von Rund- und Schnittholz im lokalen Markt 20% unter Vorjahr. Der Exportumsatz blieb im Rahmen des Vorjahres. Im Sägewerk wurden insgesamt rund 112’000m3 Rundholz verarbeitet, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahrswertum von 1% bedeutet. Die Ausbeute lag unverändert bei rund 21%. Der Nettoumsatz erreichte USD 11.4 Mio. (Vorjahr: USD 13.5 Mio.).

In Gabun betrug das Rundholz-Erntevolumen 2015 204‘000m3, was einer Steigerung von 11.3% gegenüber dem Vorjahr entspricht. In den Sägewerken wurden 116‘500m3 verarbeitet (10.7% über dem Vorjahr) und die Ausbeute stieg um 2%-Punkte. Daraus resultierte eine Schnittholzproduktion von 40‘000m3 und im Jahresvergleich eine mengenmässige Umsatzsteigerung von 2.4%. Der Nettoumsatz belief sich auf USD 29.6 Mio. (Vorjahr: USD 30.2 Mio.).

Betriebliche Fortschritte stärken Margen
Mit weiter optimierten Produktionsprozessen liessen sich in allen Werken erhebliche Kosten einsparen und gleichzeitig die hohen FSC Standards vollständig erfüllen. Der Schnittholzmarkt litt 2015 wie alle übrigen Rohstoffmärkte unter sinkenden Preisen. Speziell in China drückte das verlangsamte Wirtschaftswachstum auf die Nachfrage. Nicht zuletzt bedingt durch den Mix der verfügbaren und abgesetzten Holzarten lagen die durchschnittlichen Verkaufspreise für Precious Woods 2015 trotzdem rund 7% über Vorjahr.  Im Jahre 2015 erwirtschaftete Precious Woods einen EBITDA von USD 6.9 Mio. nach USD 3.7 Mio. vor Jahresfrist. Dies entspricht einer annähernd verdoppelten Marge von 15,5% nach 7,9% im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich ebenfalls markant um USD 5.2 Mio. und stellte sich auf USD 1.1 Mio.

Kapitalerhöhungen mildern Schuldenlast
Das Finanzergebnis verharrte mit USD –5.4 Mio. etwa auf Vorjahresniveau. Allerdings betrugen die darin enthaltenen Wechselkurseffekte im Jahre 2015 USD -1.9 Mio. nach deutlich tieferen USD -0.4 Mio. im Vorjahr, was auch hier eine spürbare Verbesserung zeigt. Die durchschnittliche Nettoverschuldung blieb noch im Rahmen des Vorjahres (USD 42 Mio.), da die erfolgreiche Kapitalerhöhung erst Ende 2015 erfolgte. Dadurch reduzierte sich die Nettoverschuldung per Ende Jahr auf rund USD 33 Mio.

Precious Woods schloss das Jahr 2015 mit einem markant geringeren Nettoverlust von USD 4.7 Mio. (Vorjahr USD -10.2 Mio.) ab. Ohne die nachteiligen Wechselkurseffekte hätte der Verlust gar auf USD –2.8 Mio. abgebaut werden können (Vorjahr USD -9.8 Mio.). Der Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit verbesserte sich im Jahresvergleich um rund USD 3.3 Mio. auf USD 4.4 Mio. Das Working Capital konnte um USD -2.3 Mio. abgebaut werden. USD 2.2 Mio. wurden in Sachanlagen investiert. Der Nettogeldfluss aus Finanzierungstätigkeit lag bei USD –1.1 Mio.

Ausblick
Aufgrund steigender Ernte-und Produktionsmengen erwartet Precious Woods für das laufende Jahr eine deutliche Umsatzsteigerung und eine weitere Verbesserung beim Betriebsgewinn EBIT. Durch eine zusätzliche Kapitalerhöhung sollen Investitionen für Profitabilitätsfortschritte und ein weiterer Schuldenabbaufinanziert werden. Das erste Quartal schloss mit einem Umsatzzuwachs von 15% und einer EBITDA-Marge von 21%, was zu einem positiven Nettoergebnis führte.

Generalversammlung am 23. Mai 2016
Die diesjährige ordentliche Generalversammlung findet am 23. Mai 2016 in Zürich statt. (PW/mc)

Über Precious Woods
Precious Woods ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der nachhaltigen Bewirtschaftung und Nutzung von Tropenwald. Zu den Kernaktivitäten gehören die nachhaltige Bewirtschaftung tropischer Wälder, die Holzverarbeitung sowie der Handel von FSC-zertifizierten Holzprodukten. Die Erzeugung von Emissionsrechten und die Stromproduktion aus Holzabfällen bilden weitere integrale Bestandteile des Geschäftsmodells.

160426_chart5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.