Rekordzuwachs bei Stellenangeboten im 1. Halbjahr

Nicolai Mikkelsen
Nicolai Mikkelsen, Direktor Michael Page. (Foto: Michael Page)

Nicolai Mikkelsen, Direktor Michael Page. (Foto: Michael Page)

Zürich – Die Zahl der Stellenangebote ist von Januar bis Juli 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 23.6% gestiegen. Dies zeigen die Halbjahreswerte des Michael Page Swiss Job Index. Seit der Einführung des Index im Jahr 2012 ist dies der bedeutendste Zuwachs an Stellenangeboten.

Zwischen dem 15. Juni 2016 und dem 15. Juli 2016 hat die Anzahl der schweizweit angebotenen Stellen um -6,0% abgenommen. Dieser Rückgang ist saisonal begründet. In drei von vier Jahren seit der Einführung des Index ging die Zahl der ausgeschriebenen Stellen in diesem Zeitraum zurück. Trotz saisonaler Stagnation entwickelt sich der Schweizer Stellenmarkt für gewisse Job-Kategorien positiv: Grosser Personalbedarf besteht an Ingenieuren, IT-Fachleuten sowie Spezialisten im Bereich Logistik, Pharma und Verkauf.

Rekordzuwachs in allen Kantonen im ersten Halbjahr
Der Rückgang an Stellenangeboten war in der Deutschschweiz (-5.9%) zwischen Juni und Juli leicht geringer als in der Westschweiz (-6.5%). Zürich war der einzige Kanton mit einem Zuwachs an Stellenangeboten von +0,2%. Alle Kantone verzeichnen im Halbjahresvergleich zum Vorjahr (Januar – Juli) einen Rekordzuwachs an angebotenen Stellen.

„Die Nachfrage nach Ingenieuren und technischen Spezialisten steigt seit Anfang Jahr und wird weiterhin zunehmen – sogar während der Feriensaison“, sagt  Nicolai Mikkelsen, Direktor bei Michael Page. „Wir empfehlen allen Kandidaten, die Jobsuche auch während der Sommerzeit fortzusetzen. Obwohl auch in dieser Zeit Top-Jobs ausgeschrieben sind, bewerben sich in der Regel weniger Kandidaten.“ (Michel Page/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.