Rückversicherer SCOR wird Partner der Klimastiftung Schweiz

Vincent Eckert

Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz.

Zürich – Die internationale Rückversicherungsgesellschaft SCOR engagiert sich für den Klimaschutz in der Schweiz. Sie geht eine Partnerschaft mit der Klimastiftung Schweiz ein. Die neue Partnerin SCOR ermöglicht es der Stiftung, noch mehr Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen zu unterstützen, welche einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Eine neue Holzschnitzel-Heizung, eine Solaranlage oder die Entwicklung eines Elektromobils – solche Projekte kommen zustande dank der Klimastiftung Schweiz und ihren Partnerfirmen. Zu diesen gehört neu auch die weltweit fünftgrösste Rückversicherung SCOR mit Hauptsitz in Paris. Für SCOR und ihren wichtigen Standort in Zürich ist die Partnerschaft mit der Klimastiftung Schweiz Teil der „Green SCOR Initiative“, welche von SCOR weltweit verfolgt wird. „Die SCOR-Gruppe will ihre Verantwortung der Umwelt gegenüber noch stärker wahrnehmen und umweltfreundliche Technologien bekannter machen“, sagt Michael Rossi, Senior Underwriter von SCOR und ergänzt: „Als Partner der Klimastiftung Schweiz können wir aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.“

Dienstleister engagieren sich für Umweltprojekte 
Mit der Partnerschaft des Rückversicherers SCOR kann die Arbeit der Klimastiftung Schweiz noch weiter ausgebaut werden. „Es freut uns ausserordentlich, dass die SCOR neu Partnerin der Klimastiftung Schweiz ist“, sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Stiftung. Das Engagement der SCOR-Gruppe kommt einerseits der Umwelt und andererseits der Schweizer Wirtschaft zugute. „Indem wir den Klimaschutz im Inland fördern, helfen wir auch den Schweizer KMU, ihre Infrastruktur modern zu halten und damit wettbewerbsfähig zu bleiben“, betont Vincent Eckert. (KS/mc/hfu)

Über die Klimastiftung Schweiz
KMU fördern – Klima schützen. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat von der Gründung 2008 bis im Juni 2012 insgesamt 128 Projekte von KMU mit 5.5 Mio. Franken unterstützt. Durch die Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz werden in den nächsten zehn Jahren weit über 100’000 Tonnen CO2 weniger ausgestossen. Nochmals um ein Vielfaches grösser ist das Reduktionspotential der geförderten Innovationsprojekte, bei denen neue, umweltfreundliche Produkte wie Solaranlagen oder Elektroautos entwickelt werden. Neben den Projekten werden über 200 Unternehmen unterstützt, die eine 10-jährige Vereinbarung im KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) eingegangen sind.

Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie steht unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen. Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffen. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz vollumfänglich für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz AG, AXA Winterthur, Gebäude Versicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, KPMG, Man Investments AG, Microsoft Schweiz, PartnerRe, Pictet & Cie, PricewaterhouseCoopers, Raiffeisen Schweiz, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, Sarasin & Cie AG, SCOR Services Switzerland AG, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, Bank Vontobel und XL Insurance sind Partner der Klimastiftung Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.