Saudi-Prinz Al Waleed verdient im ersten Halbjahr 20% mehr

Saudi-Prinz Al Waleed verdient im ersten Halbjahr 20% mehr

Prinz Al Waleed Bin Talal ist mit seiner Kingdom Holding gut ins 2011 gestartet, doch die anhaltenden Unruhen im Mittleren Osten koennten ihm die Jahresbilanz vermasseln. (Bild: gaf)

Die Kingdom Holding, der Nukleus der Firmengruppe von Saudi-Prinz Al Waleed Bin Talal, hat im ersten Halbjahr dieses Jahres 254,1 Mio. Saudi Riyal oder 68,6 Mio. Dollar Gewinn erzielt, ein Plus von 20,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Holding lässt auf der Homepage der saudi-arabischen Tadawul-Börse mitteilen, der Wert ihrer Investment-Anteile habe zugelegt. Darunter befinden sich Bluechip-Firmen wie Citigroup, Apple Inc. oder McDonald’s, aber auch die Gastronomiekonzerne Mövenpick und The Four Seasons.

Weil die Kingdom Holding aber in erster Linie mit Hotels im von Revolutionen (Tunesien und Ägypten) und Bürgerkrigen (Syrien, Jemen,…) erschütterten Nahen Osten assoziert wird, verliert die Aktie konstant an Wert, seit Anfang 2011 sind es schon 13%. Zum Vergleich: der Tadawul Hotel & Tourism-Index verlor im selben Zeitraum nur 1,3%.

Nur 6% des Firmenwerts der Kingdom Holding befinden sich in Streubesitz, der Rest gehört Multimilliardär Al Waleed. Auf kurze Sicht dürfte sich am Kursverfall nur wenig ändern. Zumal im glühend heissen Juli und im August während des Fastenmonats Ramadan die meisten Anleger nicht da sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.