Schwyzer Kantonalbank reduziert Treibhausgas-Emissionen um 14%

Schwyzer Kantonalbank

Neubau des Dienstleistungs- und Verarbeitungscenters der SZKB im Steisteg in Schwyz. (Bild: SZKB)

Schwyz – Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) erhält zum zweiten Mal das Swiss Climate Label «CO2 Footprint». Diese Auszeichnung wird an Unternehmen verliehen, die eine Treibhausgas (THG)-Bilanz erstellt haben und sich verpflichten, konkrete Massnahmen zur Reduktion der CO2-Emissionen zu treffen.

Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) nimmt ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt wahr. Sie hat deshalb im Frühjahr 2010 ein Projekt unter dem Titel «klimafreundliche und umweltverantwortliche SZKB» lanciert. Innerhalb dieses Projektes wurde eine gesamtbankweite THG-Bilanz («CO2 Fussabdruck») erstellt. Parallel dazu wurde auch die Haus- und Gebäudetechnik bei allen 27 SZKB-Filialen einer detaillierten Effizienzprüfung unterzogen und entsprechend ausgewertet.

Massnahmen zur Reduktion der CO2-Emissionen
Zwischenzeitlich wurde im Hauptsitzgebäude die Ölheizung entfernt und dieses an das Fernwärmenetz der Agro Energie Schwyz AG angeschlossen. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss des Haupt-sitzgebäudes konnten Elektroinstallationen, Netzwerk, Lüftung, Beleuchtung und Sicherheitsinstallationen auf den neuesten Stand der Technik gebracht und dadurch ebenfalls die CO2-Emissionen reduziert wer-den.

Reduktion der CO2e-Emissionen um 14%
Ein Vergleich der Emissionen des Jahres 2011mit dem Basisjahr 2009 zeigt folgendes Bild:

THG-Emissionen in Tonnen CO2e (t CO2-Äquivalent)(1) 2009 2011 Veränderung
Heizung 232.80 184.00 -21.0%
Geschäftsfahrten 77.10 74.90 -2.9%
Pendelfahrten 426.20 400.83 -6.0%
Stromverbrauch 446.30 350.98 -21.4%
Wasser (2) 2.20 4.60 +109.0%
Papier & Versände 228.10 205.23 -10.0%
Total 1’412.70 1’220.55 -13.6%

.

(1) CO2e oder CO2-eq. = CO2-Äquivalent: Jedes Treibhausgas kann hinsichtlich seiner Treibhauswirkung auf Kohlendioxid (CO2) umgerechnet werden.
(2) Der Emissionsfaktor wurde 2011 angepasst und deutlich erhöht.

Die Reduktion um fast 200 Tonnen ist hauptsächlich auf die geringeren Emissionen beim Heizen und beim Stromverbrauch zurückzuführen. Die Verdoppelung der CO2e-Emissionen beim Wasser ist nur teil-weise auf die Zunahme des Verbrauchs zurückzuführen (2009: 5‘815 m3, 2011: 6‘139 m3). Ausschlag-gebend ist hier der angepasste Emissionsfaktor, der neu deutlich höher ist. Da Wasser aber nur gerade 0.4% der Gesamtemissionen ausmacht, fällt diese Erhöhung kaum ins Gewicht.

Das Resultat des CO2-Fussabdrucks hat gezeigt, dass die SZKB im Erhebungsjahr 2011 insgesamt 1’221 Tonnen CO2 produzierte, wovon die grösste Emissionsmenge aus dem allgemeinen Stromverbrauch und Medienmitteilung dem Pendelverkehr der Mitarbeitenden stammen. Weitere namhafte Treiber sind der Papierverbrauch und die Postsendungen, die Heiz- und Kühlenergie und die Geschäftsfahrten.

Von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) zertifiziert
Die Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) hat die nach der ISO-Norm 14064-1 erhobenen Untersuchungsresultate geprüft und auch bestätigt. Somit darf die SZKB offiziell das Gütesiegel Swiss Climate «CO2 Footprint» verwenden.

CO2-Footprint

Die Gültigkeitsdauer des erworbenen Labels ist beschränkt. Die SZKB wird weitere Anstrengungen im Energiebereich unternehmen müssen, um es auch behalten zu können. Diesbezüglich werden organisatorische und technische Massnahmen zur CO2-Reduzierung geprüft und – wo sinnvoll – in den kommenden Jahren umgesetzt. Die SZKB berücksichtigt auch bei Neubauten ökologische Anliegen. Auch das neue Dienstleistungs- und Verarbeitungscenter der SZKB im Steisteg in Schwyz wird im Minergie-Standard er-stellt.

Attraktive Produkte der SZKB für den Klimaschutz
Die SZKB stellt ihren Kundinnen und Kunden mit dem Umwelt- und Renovationsdarlehen attraktive Produkte zur Verfügung, bei denen das Engagement für die Umwelt mit einer Zinsvergünstigung belohnt wird. Zudem finden interessierte Kundinnen und Kunden auf der Anlageliste der SZKB mehrere Fonds zum Thema Nachhaltigkeit/Umwelt.

Wenn sich unsere Kunden für E-Banking, E-Dokumente und E-Rechnungen entscheiden, führt dies zudem durch einen tieferen Papierverbrauch und den Wegfall des Postversandes zu weniger CO2-Emissionen. (SZKB/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.