«Solar Impulse 2» erst 2016 wieder in der Luft

Solar Impulse 2

(Foto: Solar Impulse/Twitter)

Honolulu – Der Schweizer Solarflieger «Solar Impulse 2» muss seinen Flug rund um die Welt wegen beschädigter Batterien bis nächsten April unterbrechen. Das Team um Bertrand Piccard und André Borschberg teilte am Mittwoch mit, Teile des Akkus seien durch Überhitzung auf dem Flug von Nagoya in Japan nach Hawaii so schwer beschädigt worden, dass ihre Reparatur oder ihr Austausch mehrere Monate dauern werde.

Bereits am ersten Tag des Flugs von Japan nach Hawaii hatten sich die Batterien überhitzt, die dafür sorgen, dass die Maschine auch nachts fliegen kann. Sie konnten während des Flugs nicht mehr abkühlen. Einige der Schäden seien möglicherweise irreparabel, die Bauteile müssten in dem Fall komplett ersetzt werden, erklärten die Organisatoren.

Das Flugzeug wird nun in seinem mobilen Hangar auf dem Kaleola Airport auf Honolulu repariert. 2016 werden zunächst wieder Testflüge stattfinden müssen, ehe die Si2 im April 2016 zu den restlichen fünf Etappen zurück zu ihrem Startflughafen in Abu Dhabi aufbrechen soll. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.