Solar Impulse enthüllt Flugstrecke für die Weltumrundung

André Borschberg und Bertrand Piccard

André Borschberg und Bertrand Piccard an der Routenpräsentation in Abu Dhabi. (Foto: Solar Impulse)

Abu Dhabi – Bertrand Piccard und André Borschberg, Mitbegründer und Piloten von Solar Impulse, haben am Dienstag gemeinsam mit ihren Partnern Einzelheiten zur Weltumrundung mit der Solar Impulse 2 (Si2) angekündigt. Die Si2 ist das erste Solarflugzeug, das Tag und Nacht ohne Treibstoff fliegen kann.

Die Weltumrundung beginnt Ende Februar/Anfang März, wenn Solar Impulse Kurs auf Maskat in Oman nimmt. Anschliessend geht es weiter nach Ahmedabad und Varanasi in Indien, Mandalay in Myanmar sowie Chongqing und Nanjing in China. Nach der Überquerung des Pazifiks mit einem Zwischenstopp auf Hawaii geht es nach Phoenix und einer weiteren Stadt in den USA, die abhängig von der Witterung ausgewählt wird, bevor das Flugzeug in New York landet. Auf dem letzten Teil der Reise überquert die Si2 den Atlantik und landet entweder in Südeuropa oder Nordafrika, bevor sie Ende Juli/Anfang August 2015 wieder an ihren Ausgangspunkt zurückkehrt.

Unter den Tragflächen des Flugzeugs hat das Team von Solar Impulse in Abu Dhabi die Einzelheiten der Flugstrategie an der Seite seiner Hauptpartner Solvay, Omega, Schindler und ABB sowie seiner offiziellen Partner Altran, Bayer, Google, Swiss Re Corporate Solutions, Swisscom und Moët Hennessy präsentiert. Die Vorstellung fand bei einer von Masdar ausgerichteten Pressekonferenz statt, einem Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien in Abu Dhabi und offizieller Gastgeber von Solar Impulse.

25 effektive Flugtage
Das Abenteuer umfasst rund 25 effektive Flugtage, die sich über 5 Monate erstrecken und während derer rund 35.000 Kilometer bei einer Geschwindigkeit von 50 bis 100 km/h absolviert werden.

„Wir möchten mit dem Versuch der ersten Weltumrundung in einem Solarflugzeug ohne Treibstoff und schädliche Emissionen zeigen, dass saubere Technologien und erneuerbare Energien heute Dinge ermöglichen, die im Allgemeinen als unmöglich gelten. Das, was wir in der Luft vollbringen, können alle Menschen in ihrem täglichen Leben am Boden leisten, um die natürlichen Ressourcen unseres Planeten zu schützen“, erklärte Bertrand Piccard, Initiator und Präsident von Solar Impulse. Die Reise von Solar Impulse 2 stellt einen einzigartigen Versuch in der Geschichte der Weltumrundungen dar. Bertrand Piccard, André Borschberg und ihre Partner möchten mit dieser Reise zeigen, wie Innovationsgeist und saubere Technologien die Welt verändern können. Dieses Abenteuer soll nicht nur innovative Technologielösungen fördern, mit denen der Klimawandel bekämpft werden kann, sondern auch Regierungen bei ihren Bemühungen unterstützen, ehrgeizige energiepolitische Massnahmen umzusetzen.

Fliegendes Technologielabor
„Solar Impulse ist nicht das erste Solarflugzeug, aber es ist das einzige, das Ozeane und Kontinente mehrere Tage und Nächte hintereinander überqueren kann, ohne zu landen. Dieses Flugzeug ist ein echtes fliegendes Technologielabor mit quasi unbegrenzter Autonomie“, verkündete André Borschberg, Mitbegründer und CEO von Solar Impulse. „Jetzt gilt es, die Ausdauer des Piloten sicherzustellen, um die Reise zu vollenden. Solar Impulse 2 soll das vollbringen, was kein anderes Flugzeug in der Vergangenheit erreicht hat: Einen fünf aufeinanderfolgende Tage und Nächte dauernden Flug ohne Treibstoff und mit nur einem Piloten am Steuer eines Cockpits ohne Druckkammer zu absolvieren.“

Solar Impulse 2 ist mit 80 Technikern und Ingenieuren sowie dem Kommunikationsteam am 6. Januar 2015 in der gastgebenden Stadt Abu Dhabi angekommen. Dort finden Anfang Februar die letzten Test- und Trainingsflüge statt.  (Solar Impulse/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.