Startups 1. Quartal 2016: Konstantes Wachstum

Walter Regli

Walter Regli, CEO Startups.ch AG. (Foto: Startups.ch)

Winterthur – Im März 2016 wurden noch einmal mehr Unternehmen im Handelsregister eingetragen als im gründungsstarken Februar 2016. Die Bilanz für das 1. Quartal 2016 ist deshalb positiv: Im Vorjahresvergleich wurden rund 1% mehr Unternehmen im Handelsregister eingetragen als noch im 1. Quartal 2015. Diese positive Entwicklung zeige, wie belebt die Schweizer Wirtschaft ist, heisst es dazu in einer Mitteilung von Startups.ch vom Freitag..

Das Schweizer Handelsregister hat im 1. Quartal 2016 insgesamt 10’356 Neueintragungen aufgenommen. Dies entspricht einem konstanten Wachstum von 1% im Vergleich zum 1. Quartal 2015 (10‘267 Neueintragungen). Der schwache Start im Januar wurde durch den sehr starken Gründungsmonat Februar wieder kompensiert.

Im Vergleich zum 4. Quartal 2015 wurden jetzt 4.8% weniger Neueintragungen im Handelsregister aufgenommen. Die Wintermonate November und Dezember sind aber traditionell Monate mit sehr hohen Gründungszahlen, weshalb der Rückgang im Frühlingsquartal nicht verwunderlich ist.

«Die Aktiengesellschaft verliert bei den Neugründungen im ersten Quartal 2016 deutlich an Dominanz.»
Walter Regli – CEO Startups.ch AG

GmbH und Einzelfirma sind beliebt
In den letzten Jahren zeichnet sich ein deutlicher Trend ab: Seit der Gesetzesrevision von 2008 gewinnt die GmbH kontinuierlich an Beliebtheit und ist heute Spitzenreiterin bei den Rechtsformen. Im 1. Quartal 2016 hat die GmbH einen Anteil von 37.7% an allen Handelsregisterneueinträgen. Darauf folgt die Einzelunternehmung mit einem Anteil von 36.1%. Diese beiden Rechtsformen machen also rund drei Viertel aller Neugründungen in der Schweiz aus. Die Aktiengesellschaft hat nur noch einen Anteil von 17.2% bei den Neugründungen.

Wachstum in den Sprachregionen
Die Westschweiz verzeichnet ein sehr starkes Wachstum von 4.6% im Vergleich zum 1. Quartal 2015. Dieses Wachstum steht gleichbedeutend für den starken wirtschaftlichen Aufschwung des sogenannten «Arc Lémanique». Die Deutschschweiz konnte ein konstantes Wachstum von 1.8% verzeichnen. Die meisten Neueintragungen kommen immer noch aus der Deutschschweiz, die einen Anteil von 64% hat. Die Westschweiz hat einen Anteil von 30% und der Kanton Tessin hat einen Anteil von 6%.

Gründungsbericht
Auf www.startups.ch erscheint monatlich der neue Startups.ch Gründungsbericht. Mit einem Gründungsindex und einen Gründungsbarometer verschafft der Bericht einen Überblick über die Gründungslandschaft in der Schweiz. (Startups.ch/mc/ps)

160401_ps_12

Über Startups.ch  
Startups.ch ist der führende Spezialist für Online Firmengründungen. Dazu betreibt das Unternehmen die selbstentwickelte Internet-Plattform, www.Startups.ch, die es Interessierten ermöglicht, sich über die Gründung einer eigenen Firma zu informieren und diese online in wenigen Arbeitsschritten zu gründen. Firmengründer werden vor, während und nach der Gründung an 20 Standorten in der Schweiz umfassend und kompetent beraten. Wer seine Firma mittels Startups.ch gründet, kann auf die Unterstützung von Partnern zählen, die sich an seinen Gründungskosten beteiligen. Dazu gehören PostFinance, AXA Winterthur, Swisscom, Sage, Aduno und Creditreform. Ausserdem verleiht Startups.ch jedes Jahr den Startups.ch AWARD: einen Preis für die beste neue Firmenidee. Startups.ch ging 2006 online. Seit dem Startschuss wurden bereits über 10‘000 Firmen über Startups.ch gegründet. Startups.ch ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Nexus AG. Die Aktien der Nexus AG werden über die OTC-X Plattform gehandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.