TCS-Direktor Bruno Ehrler tritt per 30. Juni zurück

Bruno Ehrler

Bruno Ehrler verlässt den TCS.

Bern – Der Generaldirektor des Touring Clubs Schweiz (TCS), Bruno Ehrler, hat sich entschlossen, per 30. Juni 2012 von seinem Posten zurückzutreten und sich beruflich neu zu orientieren. Dies geht aus einer Mitteilung der Personen- und Fahrzeugassistance-Organisation vom Freitag hervor.

Bruno Ehrler wurde auf den 1. Dezember 2005 zum Generaldirektor gewählt. Seine Wahl stand unter dem Zeichen der Stärkung der unternehmerischen Führung des Clubs. Unter seiner Leitung wurden denn auch eine Vielzahl neuer Dienstleistungen lanciert, sowie zeitgemässe Management-Instrumente eingeführt. Ebenso wurden durch Kostensenkungen, Strukturanpassungen und die Bereinigung des Produktsortiments die Voraussetzungen für eine erfolgreiche und finanziell gesunde Zukunft des TCS geschaffen. Unter seiner Führung wurden wichtige strategische Grundsatzentscheide getroffen und umgesetzt.

Sein Rücktritt per 30. Juni dieses Jahres erlaubt einen geordneten Übergang bis zur Wahl eines neuen Generaldirektors. Der TCS bedauert den Abgang von Bruno Ehrler. Er dankt ihm bereits heute für seine geleisteten Dienste und wünscht ihm auf seinem weiteren Berufsweg alles Gute. (TCS/mc/ps)

Über TCS
Mit 1,6 Millionen Mitgliedern ist der Touring Club Schweiz der grösste Mobilitätsclub der Schweiz. Der 1896 in Genf gegründete, nicht-gewinnorientierte Verein umfasst 24 Sektionen und einen Zentralsitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.