Trotz gutem Arbeitsmarkt: Problematik 45+ verschärft sich

Ältere Arbeitnehmer
(Symbolbild)

Anteil an Stellensuchenden über 45 Jahre nimmt stark zu.

Zürich – Das Rekrutierungsverhalten der Schweizer Unternehmen – allen voran der Dienstleistungs- und der Industriesektor – entwickelte sich auch im Oktober 2011 sehr positiv. Selbst die Baubranche zeigte noch nicht den typischen, saisonal bedingten Trendwechsel. Dies geht aus dem Recruiting Index® der Tamedia-Tochtergesellschaft Jobup AG und von MC-T (Master Chain Technologies) AG für den Monat November hervor.

Dass Personen über 45 Jahre länger suchen müssen, um eine neue Stelle zu finden, ist nicht neu. Neu ist ein starker Anstieg des Anteils an Stellensuchenden über 45 Jahre. Diese Entwicklung scheint unabhängig von der Situation auf dem Rekrutierungsmarkt zu sein. Der kontinuierliche Anstieg des Anteils an Stellensuchenden über 45 Jahren bestätigte sich auch im Oktober 2011.

Recruiting Index® im Vergleich mit dem Index der Stellensuchenden
Die Anzahl der Stellensuchenden ist auf einem sehr tiefen Niveau. Als Folge wird es je nach gesuchtem Profil noch schwieriger, in der Schweiz entsprechende Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Dies kann zum Teil die verstärkten Rekrutierungsaktivitäten der letzten Monate erklären.

Prognosen
Aus Sicht des Rekrutierungsverhaltens der Schweizer Unternehmen lässt sich weiterhin kein Trendwechsel beobachten. Der Trend bleibt stabil und steigend. Angesichts des Mangels an den nötigen, verfügbaren Kompetenzen im Schweizer Arbeitsmarkt, kann sich diese Situation nun aber ändern. Die Situation ist vergleichbar mit 2007, als es in der Schweiz sehr schwierig wurde, gewisse Fachkompetenzen zu finden. Wir prognostizieren demzufolge, dass das Rekrutierungsverhalten in einigen Branchen und Bereichen in den nächsten Monaten volatiler wird. (Jobup/mc/ps)

Jobup AG

MC-T (Master Chain Technologies) AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.