Umfrage zum 2. Diversity Index lanciert

Diversity

(Foto: chagin – Fotolia.com)

Luzern – Vor rund einem Jahr ermittelte die Hochschule Luzern – Wirtschaft erstmals den Diversity Index für Schweizer Firmen mit mehr als 250 Angestellten. 56 Unternehmen haben sich daran beteiligt. Jetzt startet die Umfrage für den 2. Diversity Index.

Diversity steht für eine vielfältige Zusammensetzung der Belegschaft beispielsweise hinsichtlich Alter, Geschlecht, Nationalität, Religion und Gesundheit. «Eine gemischte Belegschaft hat positive Auswirkungen auf den wirtschaftlichen Erfolg von Firmen. Sie sind innovativer und gewinnen an Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt», sagt Dozentin und Forscherin Prof. Dr. Sita Mazumder von der Hochschule Luzern – Wirtschaft. Im vergangenen Jahr hat sie zusammen mit einem Projektteam vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ den ersten Schweizer Diversity Index entwickelt. Dieser ermittelt jährlich via Online-Umfrage die Umsetzung von Diversity Management in Schweizer Grossorganisationen, die den weltweiten Hauptsitz, den Sitz der Länder- oder Europagesellschaft oder den Hauptsitz einer Division in der Schweiz haben sowie mindestens 250 Mitarbeitende beschäftigen.

Gute Noten für Novartis, das PSI und Swisscom
56 Firmen beteiligten sich 2013 an der Umfrage und legten offen, wie vielfältig die Belegschaften wirklich sind und was sie zur Förderung der Vielfalt tun. Bei der ersten Auswertung schnitt der Pharmakonzern Novartis gesamthaft am besten ab, gefolgt vom Paul Scherrer Institut und Swisscom.

Online-Umfrage läuft bis zum 31. August 2014
Jetzt startet die Online-Umfrage für den 2. Diversity-Index für Grossbetriebe. «Diese zweite Umfrage wird uns noch ein besseres Bild bezüglich Diversity Management in der Schweiz liefern», sagt Projektleiterin Sita Mazumder und streicht die Vorzüge für die teilnehmenden Unternehmen hervor: «Den Firmen, die den Fragebogen ausfüllen, können wir detailliert aufzeigen, wo die Organisation hinsichtlich Diversity Management steht und in welchen Bereichen es noch Potenzial hat. Für Unternehmen, die bereits an der ersten Umfrage teilgenommen haben, können wir Trends ermitteln.» Der Index erlaubt eine quantifizierte Erhebung und Darstellung von Diversity Management.

Interessierte Unternehmen können bis zum 31. August 2014 an der Umfrage teilnehmen, die Resultate werden voraussichtlich im Januar 2015 publiziert. Das Projekt wird unter anderem unterstützt durch AXA Winterthur, Credit Suisse, EY und Guido Schilling AG. (HSLU/mc/pg)

Zum Fragebogen für Firmen und mehr Informationen zum Projekt Diversity Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.