Umwelstadt Masdar: Solaranlage ein Hit

Umwelstadt Masdar: Solaranlage ein Hit

Masdars erste Photovoltaik-Anlage in der Wüste: 87,777 Solarpanel sorgen für sauberen Strom.

Die Umweltstadt Masdar (arab. Resource) in den Vereinigten Arabischen Emiraten soll der Hauptstadt Abu Dhabi bis 2020 7% Strom aus erneuerbaren Energiequellen liefern. Jetzt konnte die Sektion Masdar Power einen Erfolg vermelden. Die bislang einzige installierte Solaranlage erzeugte in den ersten zwei Jahren ihres Bestehens 36,000 Megatwattstunden (MWh).

Weitere Solarnanlagen in der Pipeline
Durch die beasagte Strommenge wurde der Ausstoss von 24,000 Tonnen Kohlendioxid vermieden. Dies entspricht dem Äquvivalent von 3,300 fahrenden Autos im selben Zeitraum. Die bestehende Anlage soll nur den Anfang darstellen. Zwei weitere Solarparks mit den Namen Shams-1 und Nour-1 werden nahe Abu Dhabi gebaut. Shams-1 allein wird die 10-fache Kapazität der jetzigen Anlage liefern. In dem Scheichtum lagern etwa 8% der weltweit bekannten Erdölreserven.

Geschrumpfter Ökotraum
Der Budgetplan der Umweltstadt Masdar wurde infolge der weltweiten Grossen Rezession zusammengekürzt, um 3,3 Mrd. auf 18,7 Mrd. Dollar. Das angebundene Swiss Village für Unternehmen aus der Schweizer Green- und Cleantech-Branche verzeichnet erste Abwanderungen. Statt wie ursprünglich geplant 50,000 sollen im dereinst fertigen Masdar nurmehr 40,000 Einwohner leben und arbeiten, ohne dabei Schadstoffe oder unverwertbare Abfälle zu erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.