VP Bank: Chinas Einkaufsmanager-Index fällt in den Kontraktionsbereich

Thomas Gitzel
von Dr. Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

Von Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

Vaduz – Der chinesische Wachstumsausblick trübt sich immer deutlicher ein. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe fällt im Mai von 50.4 auf 49.6. Das Konjunkturbarometer liegt damit im Kontraktionsbereich. Die Details des Einkaufsmanagerindex zeigen einen erschreckend schwachen Zustand der chinesischen Wirtschaft.

Zum einen bleibt der inländische Verbrauch klar hinter den Erwartungen zurück und zum anderen kämpft der Exportsektor des Landes mit der schleppenden Weltwirtschaft. Da China aber selbst wichtige Impulse für die globale Wirtschaft hätte liefern sollen und diese ausfallen, ist es um die Weltkonjunktur in diesem Jahr nicht besonders gut bestellt. Die BIP-Prognosen für China als auch für die Weltwirtschaft haben deshalb weiteren Anpassungsbedarf nach unten. (VP Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.