Was geschieht mit Managern nach ihrer Karriere?

Pensionierung
(Foto: detailblick - Fotolia.com)

(Foto: detailblick – Fotolia.com)

Zürich – Zum einen werden auch in der Schweiz händeringend erfahrene Führungskräfte gesucht, zum andern ist es nach 50 wahrscheinlicher, vom Blitz erschlagen zu werden, als nochmals eine Anstellung zu finden. Was geschieht eigentlich mit all den Führungskräften, die sich aus dem Tagesgeschäft verabschiedet haben?

Manager, die ihre Karriere schon gemacht haben, aber noch weit von einem Ruhestand entfernt sind, haben auf dem traditionellen Arbeitsmarkt praktisch keine Optionen. Firmen suchen vermeintlich «günstige» junge oder ausländische Arbeitskräfte und verzichten auf ein immenses Reservoir an Erfahrungen und Wissen. Gerade Manager erreichen zwischen 50 bis 70 Jahren eine beruflich potentiell fruchtbare Phase: Der Hunger nach Karriere steht nicht mehr im Vordergrund, dafür die Vermittlung gemachter Erfahrungen. Manager in dieser Periode gehen mit den Ressourcen (eigenen und denjenigen des Unternehmens) viel bewusster und zielgerichteter um als junge Führungskräfte.

Umfassendes Wissen zu überschaubaren Kosten
Um die wertvollen Erfahrungen gezielt zu nutzen, hat sich in der Schweiz ein spezielles Netzwerk mit dem Namen «adlatus» gebildet. adlatus ist ein Netzwerk von erfahrenen Führungs- und Fachkräften. Rund 300 praxiserfahrene Mitglieder, die nicht mehr im aktuellen Tagesgeschäft eingebunden sind, stehen KMUs, Non Profit Organisationen und der Öffentlichen Hand kostengünstig und schnell zur Verfügung. Themen wie Nachfolgeregelung, Turn-around Management, Mangement auf Zeit, Start-up Coaching werden von erfahrenden Managern zusammen mit den Unternehmen angegangen. In einer Zeit knapper werdenden Ressourcen und einem Fokus auf die aus Fehlern entstehenden Kosten bietet dieses Netzwerk interessante Perspektiven, um mit externer Unterstützung Unternehmensziele effizient zu erreichen. Nach der wachsenden Integration von Frauen in den Arbeitsprozess, ist der gezielte Einsatz von Erfahrung und Wissen der älteren Manager-Generation die nächste wichtige gesellschaftliche Entwicklung, die den künftigen Wohlstand der Schweiz wesentlich prägen wird. (mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.