Weko genehmigt Übernahme von SPS-Geschäftsbereich Tertianum durch Capvis

René Zahnd
René Zahnd, CEO Swiss Prime Site. (Foto: SPS)

Bern / Olten – Die Schweizer Wettbewerbskommission (Weko) genehmigt die Übernahme der zur Swiss Prime Site (SPS) gehörenden Tertianum durch die Beteiligungsgesellschaft Capvis. Der Vertragsvollzug werde nun in den nächsten Wochen erfolgen, teilte das Immobilienunternehmen am Montag mit.

Der Kaufvertrag umfasst den operativen Betrieb von über 80 Wohn- und Pflegezentren sowie Residenzen in allen Landesteilen der Schweiz. Die rund 4’900 Mitarbeitenden und das Management der Tertianum Gruppe werden von der neuen Eigentümerin übernommen. Die von Swiss Prime Site gehaltenen 16 Liegenschaften und 4 Projekte verblieben weiterhin im Besitz des Immobilienunternehmens.

SPS hatte bereits im vergangenen Dezember angekündigt, sich aus dem Geschäft mit der Seniorenbetreuung zurückziehen und den Geschäftsbereich Tertianum an Capvis verkaufen zu wollen. Über den Preis hatten die beiden Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. (awp/mc/ps)

Weko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.