Würdigung für Empa-Umweltforscher

Empa

Bernd Nowack untersucht, wie chemische Substanzen in die Umwelt gelangen und welche Auswirkungen sie dort auf die verschiedenen Ökosysteme haben. Hier beispielsweise wie Silberpartikel durch den Waschprozess in die Umwelt gelangen. (Foto: Empa)

Zürich – Das Medienunternehmen «Thomson Reuters» hat Empa-Forscher Bernd Nowack in die Liste der «Highly Cited Researchers» des Jahres 2015 aufgenommen. Im Fachgebiet «Umwelt/Ökologie» ist Nowack einer von weltweit 132 Forschern, die derart ausgezeichnet wurden. Insgesamt enthält die Thomson Reuters-Liste 79 Forschende aus der Schweiz.

Die Liste der «Highly Cited Researchers», die Thomson Reuters dieses Jahr bereits zum dritten Mal herausgibt, repräsentiert insgesamt rund 3‘000 der weltweit einflussreichsten wissenschaftlichen Köpfe. Wie oft eine Forscherin oder ein Forscher von Kollegen zitiert wird, gilt als entscheidender Messwert für den Einfluss einer wissenschaftlichen Veröffentlichung und damit für das Ansehen der Autorinnen und Autoren in der Fachwelt. Die gewürdigten Forschenden rangieren alle im obersten Prozent der meistzitierten Studien innerhalb ihres Fachgebietes, was ihrer Arbeit eine aussergewöhnliche Wirkung und Beachtung bescheinigt.

Für Nowack ist es nach 2014 bereits die zweite derartige Würdigung seiner Forschungsarbeit. Bernd Nowack, Gruppenleiter in der Abteilung «Technologie und Gesellschaft» und Titularprofessor an der ETH Zürich, untersucht, wie chemische Substanzen in die Umwelt gelangen und welche Auswirkungen sie dort auf die verschiedenen Ökosysteme haben. Dazu modelliert er beispielsweise die Freisetzung und das Verhalten von Nanopartikeln in der Umwelt. (Empa/mc/pg)

Weitere Informationen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.