«Zentrum Pilatus» in Kriens ein Schritt weiter

Zentrum Pilatus

(Visualisierung: zvg)

Kriens – In Kriens ist das Baugesuch für das Herzstück des Krienser Zentrumsprojekts «Zukunft Kriens – Leben im Zentrum» eingereicht worden: Das «Zentrum Pilatus» auf dem Areal des heutigen Hotels Pilatus. Das Büro-, Geschäfts- und Wohnhaus soll mit der neuen, zentralen Gemeindeverwaltung, einem Gemeindesaal und Ladenlokalen Leben ins Krienser Ortszentrum bringen.

Geht es nach Plan, sollte die rechtsgültige Baubewilligung im Herbst 2015 erteilt werden können. Dann steht dem geplanten Baubeginn unmittelbar nach den Fasnachtsanlässen 2016 nichts mehr im Weg. Der Bezug des Gebäudes ist für Ende 2018 vorgesehen, wie die Gemeinde Kriens mitteilt.

Das geplante Gebäude wird in einer Bauherrengemeinschaft durch die Gemeinde Kriens und die Baarer Immobiliendienstleisterin Alfred Müller AG (als Totalunternehmerin) realisiert. Das Bauprojekt sieht einen kompakten Baukörper vor, der zum Bellpark hin einen grosszügigen Platz schafft für vielseitige Aktivitäten. Das Gebäude wird im Minergie-P-Standard mit einem fortschrittlichen Energiekonzept erstellt. Die Gemeinde Kriens beteiligt sich an den gesamten Projektkosten mit 21.5 Mio. Franken und wird zur Hälfte Miteigentümerin.

Kernstücke des Krienser Zentrumsprojekts sind ein Gemeindesaal mit rund 370 Sitzplätzen, Ladenlokale, 30 Mietwohnungen (1,5 bis 3,5 Zimmer) und Büroflächen auf fünf Etagen, wobei rund 75 % für die Gemeindeverwaltung reserviert sind. (mc/pg)

Projektwebsite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.