Zürich: Räume für Jung und Alt in der Siedlung Scheuchzerstrasse

SAW

Die fächerartige Gebäudehülle orientiert sich am Lauf der Sonne. (Foto: Michael Fontana, Basel)

Zürich – Siebzig altersgerechte, preisgünstige Wohnungen sowie Räume für einen städtischen Kindergarten und Hort sind ab 1. November 2015 bezugsbereit. Nach einer zweieinhalbjährigen Umbauphase eröffnet die Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich SAW die Siedlung Scheuchzerstrasse. Im Quartier Unterstrass ist ein neuer Begegnungsort für Jung und Alt entstanden. 

Mehr Licht, Raum und Wohnqualität erwartet die Bewohnerinnen und Bewohner an der Scheuchzerstrasse. Rund 80 Prozent der neuen Bewohnerinnen und Bewohner kommen aus dem Quartier. Neu gestaltete Begegnungszonen, ein Gemeinschaftsraum sowie zwei Terrassen mit Grün- und Spielbereich schaffen einen Begegnungsort für Jung und Alt und die Quartierbevölkerung. Kindergarten und Hort bieten in den neuen Räumen vierzig Betreuungsplätze an. Die Kinder haben einen eigenen Spielplatz und von allen Räumen direkten Zugang zum Garten.

Zeitgemässer und bezahlbarer Wohnraum
Das zehngeschossige Hochhaus in Unterstrass ist von Weitem zu sehen. Die Wohnungen sind hell, lichtdurchflutet und im altersgerechten Ausbaustandard. Die gesamte Siedlung inklusive der Zugänge zu den Aussenräumen wurde hindernisfrei und rollstuhlgängig gestaltet. Batimo AG Architekten SIA renovierte die Anfang der 1970er-Jahre entstandene Siedlung im Minergie-Standard. Auf dem Dach ist eine thermische Solaranlage installiert.

Die fächerartige Gebäudehülle orientiert sich an der weiten Aussicht und dem Lauf der Sonne. Die Wohnungen richten sich nach Süden, dank der raumhohen Verglasungen bieten sie einen grossartigen Blick über die Stadt Richtung See und Uetliberg. Die neuen vorgelagerten Balkone ergänzen zudem jede Wohnung mit grosszügigen privaten Aussenräumen.

Kosten und Wirtschaftlichkeit des Umbauprojekts stehen im Einklang mit den Anforderungen der Wohnbauförderung. Die günstigen Mietzinse der 1,5- bis 3,5-Zimmer-Wohnungen richten sich nach den Vorgaben der Wohnbauförderung. 60 Prozent der Wohnungen sind subventioniert. (Stadt Zürich/mc/pg)

Die Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich (SAW)
Die SAW ist eine öffentlich-rechtliche Stiftung der Stadt Zürich und wurde 1950 gegründet. Sie gehört zum Umwelt- und Gesundheitsdepartement. Aktuell bietet die Stiftung an 34 Siedlungsstandorten 2011 preisgünstige altersgerechte Wohnungen mit alltagsnahen, sozialen und pflegerischen Dienstleistungen an. Das Angebot richtet sich an Menschen ab 60 Jahren und ermöglicht Bewohnerinnen und Bewohnern ein selbständiges, selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung bis ins hohe Alter. Die Stiftung vermietet in erster Linie Wohnungen an Personen mit tiefen Einkommen bzw. Renten. Rund 80 Prozent der Wohnungen sind subventioniert. 

Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.