Zweiter eco2friendly-Day am 4. Juli im KKL in Luzern

Hanspeter Latour

Referiert zu «Träume wahr werden lassen»: Fussballtrainer Hanspeter Latour.

Zürich – Am 4. Juli 2012 erfahren Bauherren, Elektriker, Planer und Architekten wie Energiekosten gespart, respektive der Stromverbrauch gesenkt werden kann. Politiker und Experten referieren über Energiestrategie, Energieeffizienz, Solarstrom, Elektromobilität.

An dieser Fachtagung erleben die Teilnehmer einen energiegeladenen Tag im Herzen der Schweiz.

Die Referate
Die Eröffnungsrede über die bundesrätliche Energiestrategie 2050 wird Dr. Pascal Previdoli vom Bundesamt für Energie halten. David Stickelberger von Swissolar spricht darüber, wie bis im Jahr 2025 20 Prozent Solarstrom-Anteil erreicht werden kann. Weitere Referate halten Dr. Daniele Ganser, Nationalrat Jürg Grossen, Nationalrat Eric Nussbaumer, ETH-Professor Dr. Hansjürg Leibundgut, Daniel Hoffmann von electrosuisse. Als Schlussbouquet liefert Hanspeter Latour, ehemaliger Schweizer Fussballtrainer des FC Thun und der Zürcher Grasshoppers, mit seinem Referat «Träume wahr werden lassen» visionäre Ideen.

Innovative und aktuelle Lösungen
In der Ausstellung informieren die kompetenten Fachleute der 31 eco2friendly-Partner zu innovativen und aktuellen Entwicklungen in der Technik rund um die Elektroinstallation. Es bietet sich die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Ideen für den geplanten Neu- oder Umbau zu sammeln. Die Elektriker, Planer, Architekten und Bauherren werden genügend Platz für Erfahrungsaustausch und Networking haben.

Anmelden kann man sich unter: www.eco2friendly.ch/day

Veranstaltungsinformationen
Eintritt: CHF 130.-, für eco2friendly-Member: CHF 65.- inkl. Mittagessen auf der Luzerner-Terasse.
10 Prozent Frühbucher-Rabatt für Anmeldungen bis zum 31. Mai 2012.
Wer bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, erhält 10% Rabatt auf die Bahnfahrt: www.sbb.ch/eco2friendly

(eco2friendly/mc/ps)

Die eco2friendly-Kampagne
Die eco2friendly-Kampage wurde im 2009 geründet. Das Ziel ist, die Elektriker, Architekten, Planer, und Bauherren zu motivieren, der Elektroinstallation mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Elektroinstallationen, welche mehr Wohnqualität und Komfort sowie tiefere Energiekosten bieten, sollten heute Standard sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.