151. GV der Hypo Lenzburg stimmt allen VR-Anträgen zu

151. GV der Hypo Lenzburg stimmt allen VR-Anträgen zu
Marianne Wildi, CEO Hypothekarbank Lenzburg. (Foto: HBL)

Lenzburg – Die Hypothekarbank Lenzburg AG führte dieses Jahr die Generalversammlung ohne Präsenz der Aktionärinnen und Aktionäre durch. Über die unabhängige Stimmrechtsvertreterin sind aber deutlich mehr Stimmen als in den Vorjahren eingegangen.

Gestützt auf die COVID-19-Verordnung 2 des Bundesrates hat die Hypothekarbank Lenzburg AG am Mittwoch die 151. Generalversammlung ohne Anwesenheit der Aktionäre durchgeführt. Die Aktionärinnen und Aktionäre konnten ihre Rechte über die unabhängige Stimmrechtsvertreterin ausüben.

Von den insgesamt 72’000 Stimmen aller 7’197 Aktionäre sind total 33’828 Stimmen von 2’699 Aktionärinnen und Aktionären eingegangen. Demzufolge haben an der Generalversammlung in diesem Jahr rund 50 Prozent mehr Aktionärinnen und Aktionäre teilgenommen als an der letztjährigen Versammlung in der Mehrzweckhalle Lenzburg.

Dabei haben die Aktionärinnen und Aktionäre sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Der Ja-Stimmenanteil betrug zwischen 85 und 98 Prozent. Damit wurden auch alle zur Wahl angetretenen Verwaltungsräte wieder gewählt. Andreas Kunzmann, der vom Verwaltungsrat als Nachfolger für den ausgeschiedenen Kaspar Hemmeler vorgeschlagen wurde, erhielt 95 Prozent der Stimmen und wurde damit ebenfalls mit einem sehr guten Resultat als neues Mitglied des Verwaltungsrates der Hypothekarbank Lenzburg AG gewählt. (HBL/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.