28 Mio US-Dollar für den InsurTech FinanceFox

Michael John
Michael John, Verwaltungsratspräsident von wefox. (Foto: zvg)

Zürich- Die Resonanz auf das Geschäftsmodell und der Geschäftsgang der unabhängigen Serviceplattform für Endkunden und Versicherungsvermittler, FinanceFox, überzeugen die Investoren: Der deutsch-schweizerische InsurTech sichert sich weitere 28 Mio Dollar am Kapitalmarkt. Das Investment fliesst in die Internationalisierung, das Produkt und das Marketing.

Neue Lead-Investoren sind die internationalen Venture Capital-Firmen Horizons Ventures mit Hauptsitz in Hongkong und Target Global mit Sitz in San Francisco, Berlin und Moskau. Yaron Valler, General Partner von Target Global: «FinanceFox hat das Potential zu einem der grössten Anbieter von Versicherungsleistungen Europas zu werden. Es bringt die verschiedenen Marktteilnehmer digital zusammen, was den Markt total umgestalten wird.» Die bisherigen Investoren Salesforce, IDInvest, Speedinvest, Seedcamp, AngelList und Victory Park Capital sind weiterhin an Bord.

Boomender Markt
FinanceFox agiert in einem boomenden Markt: Die globale Versicherungsindustrie verzeichnet jährlich Prämieneinnahmen von 5 Billionen Dollar und ein Vermögen von 15 Billionen Dollar. Alleine letztes Jahr wurden 2.6 Mrd Dollar in InsurTechs investiert. Das entspricht einem Zuwachs von 225% im Vergleich zu 2014.

«Wir wollen FinanceFox als Premium-Anbieter im Segment der InsurTechs etablieren», sagt CEO und Gründer der FinanceFox Holding Julian Teicke. Der Versicherungsmarkt, wie man ihn seit Jahrzehnten kenne, ändere sich gerade fundamental, erklärt Teicke. Versicherungskunden fühlten sich oft verloren und seien unzufrieden mit unübersichtlichen Versicherungsbedingungen, grossen Preisunterschieden für vergleichbare Leistungen sowie komplizierten Schadensmeldungen.

Hier will FinanceFox ansetzen: «Bei uns hat jeder Kunde seinen ganz persönlichen Berater, und zwar für alle seine Versicherungen und für alle Kernprozesse der Versicherungswirtschaft. Das schafft Vertrauen – und Übersicht. Bei Endkunden und bei Brokern.» Dabei kann der Kunde all seine Versicherungspolicen in einer App oder Web-Lösung verwalten und auch einfach und schnell Änderungen vornehmen. Und die Broker? «Die können dank neuster Technologie effizienter und kundenfokussierter arbeiten: Sie erhalten mit FinanceFox einen Service, der sich stetig weiterentwickelt und an ihre Bedürfnisse anpasst – wir arbeiten an der perfekten digitalen Lösung für alle Stakeholder», sagt Teicke. (mc/pg)

FinanceFox

Über FinanceFox
Das InsurTech FinanceFox wurde im November 2014 in der Schweiz gegründet. FinanceFox verbindet Expertise und langjährige Erfahrung im Versicherungsmarkt mit den modernen Möglichkeiten digitaler Technologien. Die Serviceplattform ermöglicht es Kunden, Brokern und Versicherungsgesellschaften, Versicherungs- und Finanzprodukte sowie Geschäftsprozesse intelligent und effizient zu verwalten. Das Produkt basiert auf einer Kombination aus moderner Technologie und Beratungs-Know-how aus dem klassischen Versicherungsgeschäft. Seit dem Start in der Schweiz im September 2015 und in Deutschland im Oktober 2015 hat FinanceFox mehr als 60.000 Versicherungsnehmer überzeugt. Das Unternehmen mit 83 Mitarbeitern kooperiert mit zahlreichen lokalen Versicherungsbrokern und baut sein Netzwerk kontinuierlich und flächendeckend aus. Eine Expansion in weitere Länder ist in Vorbereitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.