Aberdeen Standard Investments lanciert Klimafonds-Palette

Aberdeen Standard Investments lanciert Klimafonds-Palette
Eva Cairns, Head of Climate Change Strategy bei Aberdeen Standard Investments. (Bild: ASI)

Zürich – Aberdeen Standard Investments (ASI) lanciert eine Palette von Klimafonds, die zum Übergang zu einer emissionsfreien Wirtschaft beitragen soll. Dies birgt sowohl Herausforderungen als auch Chancen. Alle Fonds sind konform mit dem Artikel 9 der Offenlegungsverordnung der EU (Sustainable Finance Disclosure Regulation, SFDR). Die Fonds weisen somit explizite Nachhaltigkeitsziele auf und unterliegen strengen Offenlegungspflichten. Jeder einzelne Fonds legt den Fokus auf spezifische Aspekte des Übergangs zu Netto-Null-Emissionen.

Die Klimafonds von ASI bieten Investoren Zugang zu verschiedenen Anlageopportunitäten in Zusammenhang mit der Klimawende, je nachdem, wie diese ihr Kapital zur Förderung des Wandels anlegen wollen:

Aberdeen Standard SICAV I – Global Climate and Environment Equity Fund
Der Fonds investiert in innovative Unternehmen, die Lösungen zur Erreichung des Netto-Null-Ziels bieten.

  • Anlage in Firmen, die Lösungen für die CO2-intensivsten Sektoren der Wirtschaft mithilfe eines thematischen Rahmenwerks in Kombination mit fundamentalen Analysen bieten.
  • Konzentriertes Portfolio aus Unternehmen, von denen ASI im Hinblick auf die finanziellen Erträge und den Einfluss auf die Klimawende am stärksten überzeugt ist.
  • Dynamisches und erfahrenes Anlageteam, das von einer breiten Research-Basis mit über 130 Aktienmanagern weltweit profitiert. Diese pflegen in puncto Klima einen aktiven Dialog mit der Führungsebene der Unternehmen, in die sie investieren.

Aberdeen Standard SICAV I – Climate Transition Bond Fund
Der Fonds investiert in Unternehmen, die eine führende Rolle bei der Reduktion von Emissionen einnehmen. Dabei handelt es sich um Firmen aus CO2-intensiven Sektoren, die über glaubwürdige und ehrgeizige Übergangspläne verfügen sowie herausragende Unternehmen aus weiteren Branchen. Der Fonds beteiligt sich überdies an Projekten, die die physischen Folgen des Klimawandels bekämpfen, und investiert in Lösungsanbieter, die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen dazu beitragen, andere Segmente der Wirtschaft zu dekarbonisieren. Das Ergebnis ist ein Portfolio aus Anleiheemittenten, die die Ursachen des Klimawandels aktiv angehen und die Gesellschaft bei der Transformation unterstützen.

  • Der Fonds verfolgt einen globalen, uneingeschränkten Ansatz, um eine attraktive Gesamtrendite und hohe Erträge zu erzielen.
  • Er investiert in die globalen Bemühungen zum Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft und unterstützt den gesellschaftlichen Wandel.
  • Erfahrenes, globales Fixed-Income-Team mit 130 Experten, das ein Fixed-Income-ESGVermögen von 17.5 Milliarden Schweizer Franken verwaltet.

Aberdeen Standard SICAV II – Multi- Asset Climate Opportunities Fund
Investiert in Klimalösungen wie saubere Energie, Elektrofahrzeuge und intelligente Arbeitstechnologien durch Anlage in Aktien, Anleihen und erneuerbare Infrastruktur. Der Fonds verfügt durch den Multi-AssetAnsatz über ein hohes Mass an Diversifizierung.

  • Der Fonds strebt auf lange Sicht attraktive Erträge an.
  • Er investiert in ein diversifiziertes Portfolio aus Aktien und Anleihen. Diese werden von Unternehmen begeben, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen wesentlich zum Übergang zu einer nachhaltigen, emissionsarmen Wirtschaft beitragen.

Eva Cairns, Head of Climate Change Strategy bei Aberdeen Standard Investments, sagte dazu: „Der Klimawandel stellt eine der grössten Bedrohungen unserer Zeit dar und wirkt sich nicht nur auf künftige Generationen, sondern bereits heute auf viele Länder und Unternehmen rund um den Globus aus. Für die Bekämpfung des Klimawandels sind jedes Jahr mehrere Billionen US-Dollar vonnöten, um weltweit NettoNull-Treibhausgasemissionen zu erreichen. Dieser Wandel geht mit signifikanten Chancen für Anleger einher. Um wirklich etwas bewirken zu können, müssen wir in die Zukunft blicken und in Lösungsanbieter und Unternehmen investieren, die zu diesem Übergang zu Netto-Null-Emissionen beitragen.“

Die Klimafonds von Aberdeen Standard Investments werden einen erheblichen Teil des Kapitals in Klimalösungen anlegen, d.h. solche, die gemäss der Definition der EU-Taxonomie für nachhaltige Aktivitäten „die Klimawende fördern“. Dementsprechend weisen alle drei Fonds hohe EU-TaxonomieBewertungen auf. Darüber hinaus erleichtert das von ASI in Zusammenarbeit mit dem Aberdeen Standard Research Institute entwickelte, einzigartige Tool zur Analyse von Klimaszenarien die Ermittlung von Unternehmen, die nach Meinung von ASI in diesen Zeiten erheblichen Wandels eine Führungsrolle einnehmen werden.

Eva Cairns führt weiter aus: „Unser Ansatz in Bezug auf die Klimaszenarioanalyse gründet sich auf der Ansicht, dass eine strenge, zukunftsorientierte und transparente Methodologie unabdingbar ist, wenn es darum geht, Klimarisiken und -chancen bei unseren Anlageentscheidungen zu berücksichtigen und überdurchschnittliche Ergebnisse für unsere Kunden zu erzielen. Wir sind der Meinung, dass unser massgeschneiderter Ansatz einen wesentlichen Fortschritt im Bereich der Klimaszenarioanalyse darstellt, was uns in Bezug auf die Ergebnisse und die Anwendbarkeit für Anlagen eine grössere Zuversicht verschafft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.