Aevis Victoria will für das Geschäftsjahr 2021 eine Dividende ausschütten

Antoine Hubert
Antoine Hubert, Delegierter des Verwaltungsrates, Aevis Victoria. (Foto: Aevis)

Freiburg – Die im Luxushotel- und Spitalbereich tätige Beteiligungsgesellschaft Aevis Victoria will die Dividendenzahlungen an ihre Aktionär wieder aufnehmen. Für das aktuelle Geschäftsjahr 2021 soll der Generalversammlung eine Ausschüttung vorgeschlagen werden.

Möglich mache dies der zum Halbjahr erzielte Gewinn auf Holdingebene von über 200 Millionen Franken, teilte Aevis Victoria am Donnerstag mit. Über die Höhe der Auszahlung entscheidet die Gesellschaft allerdings erst nach Abschluss des Geschäftsjahres und der Beurteilung des Profitabilitätsniveaus.

Aevis Victoria wurde 2020 stark von der Coronakrise getroffen. Einerseits führte der Einbruch der weltweiten Reisetätigkeit dazu, dass die ausländischen Gäste in den Hotels wie dem Grand Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken, dem Berner Bellevue Palace oder dem Zürcher Eden au Lac fehlten. Andererseits litten aber auch die Spitäler, weil Wahleingriffe verschoben werden mussten.

Im ersten Halbjahr verbesserte sich die Situation für Aevis Victoria wieder deutlich und die Gesellschaft landete wieder in den schwarzen Zahlen.

Für die Jahre 2019 und 2020 hatte die Gesellschaft wegen der Krise auf die Ausschüttung einer Dividende verzichtet. Im Jahr davor hatte es für die Aktionäre noch 1,10 Franken pro Aktie gegeben. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.