AllianzGI tritt der One Planet Asset Managers Initiative bei

AllianzGI tritt der One Planet Asset Managers Initiative bei
Tobias Pross, CEO von Allianz Global Investors. (Bild: AllianzGI)

Frankfurt – Als einer der führenden aktiven Vermögensverwalter engagiert sich Allianz Global Investors (AllianzGI) für die Bewältigung der Herausforderungen durch den Klimawandel. In Anerkennung der Rolle, die Investoren bei der Finanzierung des Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft spielen, gibt AllianzGI den Beitritt zur One Planet Asset Managers (OPAM)-Initiative bekannt.

Die One Planet Asset Managers (OPAM)-Initiative wurde 2019 ins Leben gerufen, um die Mitglieder der One Planet Sovereign Wealth Funds (OPSWF) bei der Umsetzung des OPSWF Framework zu unterstützen.¹ Das OPSWF-Netzwerk umfasst 43 der weltweit grössten institutionellen Investoren mit einem verwalteten Vermögen von über 36 Billionen US-Dollar.

Durch den Beitritt zur OPAM-Initiative verpflichtet sich AllianzGI zur aktiven Zusammenarbeit innerhalb des OPSWF-Rahmenwerks sowie mit anderen wichtigen Branchenakteuren, einschliesslich Standardsetzern und Aufsichtsbehörden, um die Ziele des OPSWF Framework zu fördern. Durch den Austausch bewährter Anlagepraktiken und Fachwissen mit den OPSWF-Mitgliedern sowie die Veröffentlichung relevanter Forschungsergebnisse sollen das Verständnis über die Auswirkungen klimabezogener Risiken und Chancen sowie deren Integration in langfristig ausgerichtete Anlageportfolien verbessert werden.

Tobias Pross, CEO von Allianz Global Investors, kommentiert: „Für uns steht die Zusammenarbeit mit unseren Kunden im Mittelpunkt, um die drängendsten Nachhaltigkeitsthemen anzugehen und eine bessere Zukunft für alle zu schaffen. Wir sind stolz darauf, als erster Asset Manager aus Deutschland der OPAM-Initiative beizutreten und einen Beitrag zu den One Planet-Initiativen zu leisten. AllianzGI verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Klimaschutzfinanzierung, dank unserer robusten Investment- und Stewardship-Prozesse sowie entsprechender Anlagelösungen, die zur Ausrichtung der Portfolien grosser Asset Owner auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft beitragen können.“

Der Beitritt zur OPAM-Initiative ist ein weiterer Schritt auf dem Weg von AllianzGI, den Kampf gegen den Klimawandel voranzutreiben. Vor wenigen Monaten hat AllianzGI bereits eine Verschärfung der hauseigenen Ausschlusspolitik für Kohle sowie den Beitritt zur Net Zero Asset Managers Initiative bekanntgegeben. Letztere unterstützt das Ziel, bis 2050 oder früher keine Treibhausgasemissionen mehr zu verursachen. Darüber hinaus ist AllianzGI Gründungsmitglied der Technical Expert Group on Sustainable Finance (TEG) der Europäischen Kommission und Mitbegründer der Climate Finance Leadership Initiative. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.