Alternative Bank Schweiz: Preis für Nachhaltigkeit

Martin Rohner

Martin Rohner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Alternativen Bank Schweiz.

Olten – Die ZKB würdigt die Alternative Bank Schweiz als Retailbank, die Transparenz, Nachhaltigkeit und Ethik als oberste Maximen ihrer Geschäftspolitik konsequent umsetzt. Die Bank spendet die Preissumme von CHF 40’000.- an das Institut for Social Banking in Bochum.

Mit dem ZKB Nachhaltigkeitspreis für KMU fördert und honoriert die ZKB Unternehmen, die einen herausragenden Beitrag im Bereich der nachhaltigen Entwicklung leisten. Sie würdigt die Alternative Bank Schweiz (ABS) als soziale und ökologische Retailbank, die seit ihrer Gründung Transparenz, Nachhaltigkeit und Ethik als oberste Maximen ihrer Geschäftspolitik konsequent umsetzt. «Die Bank achtet sorgfältig darauf, dass die im Leitbild festgelegten ökologischen und sozialen Anforderungen eingehalten werden.» heisst es in der Laudatio.

Themen Nachhaltigkeit und Ethik in Bankausbildung fördern
Die ABS spendet die Preissumme von CHF 40’000.- an das Institut for Social Banking (ISB) in Bochum. Das ISB bietet Weiterbildungen im Bereich Social Banking und Social Finance an und setzt sich dafür ein, dass diese Themen in die Theorien und Lehrpläne der Hochschulen aufgenommen werden. Martin Rohner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der ABS erklärt: «Die Themen Nachhaltigkeit und Ethik werden in der klassischen Bankausbildung nach wie vor zu wenig berücksichtigt. Darum ist die Arbeit des ISB wichtig. Bankerinnen und Banker, die sich mit diesen Themen auskennen und sie im Berufsalltag umsetzen, sind eine wichtige Voraussetzung für ein Finanzwesen, das sich für eine lebenswerte Gegenwart und Zukunft einsetzt.»

Preis als Ansporn Position als konsequent ethische Bank zu festigen
Die ABS freut sich über den Preis. Sie nimmt ihn zum Ansporn den eingeschlagenen Weg fortzusetzen, ihre Position als konsequent ethische Bank zu festigen und in den Bereichen erneuerbare Energien, sozialer Wohnungsbau und ökologisches Bauen, sowie im nachhaltigen Anlagegeschäft weiterzuwachsen. (ABS/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.