Avaloq Gruppe und die ZKB erweitern Zusammenarbeit

Jürg Hunziker
Jürg Hunziker, Group CEO von Avaloq. (Foto: Avaloq)

Zürich – Die Avaloq Gruppe und die Zürcher Kantonalbank erweitern ihre Zusammenarbeit und haben dazu entsprechende Verträge unterzeichnet. Die bei der Zürcher Kantonalbank bereits seit über zehn Jahren im Einsatz stehende Avaloq Banking Suite wird damit um neue Anwendungsbereiche ergänzt. Die Implementierung beginnt im Lauf des 2. Quartals 2017.

Seit 2006 setzt die Zürcher Kantonalbank bei der Abwicklung ihrer Wertpapiergeschäfte und der Fondsadministration auf die Avaloq Banking Suite. Die Bank profitiert von der Modularität der Avaloq Banking Suite, dank derer die funktionalen Erweiterungen nahtlos implementiert werden können. Das sich aktuell bei der Zürcher Kantonalbank im Einsatz befindende Portfolio-Management-System soll durch das Avaloq Modul «Portfolio Management» ergänzt werden. Des Weiteren plant die Bank das Avaloq Modul «Wealth Advisory» für die Anlageberatung von Drittparteien einzusetzen.

«Die Zusammenarbeit mit Avaloq verläuft seit zehn Jahren sehr erfolgreich», sagt Regina Kleeb, Leiterin Programm Management Anlagen & Vorsorgegeschäft bei der Zürcher Kantonalbank. «Aufgrund der Ausweitung des Einsatzes der Avaloq Banking Suite bei der Zürcher Kantonalbank um das Modul «Portfolio Management» profitieren wir von einer noch besser integrierten Abwicklungsplattform und einer höheren Prozesseffizienz. Zudem können wir mit dem Modul «Wealth Advisory» für Drittparteien unser Geschäftsfeld erweitern – ein wichtiger Faktor vor dem Hintergrund der sich stetig wandelnden Kundenbedürfnisse im hartumkämpften Finanzsektor.»

Jürg Hunziker, Group Chief Markets Officer und Deputy CEO bei Avaloq, sagt: «Die Modularität ist ein massgebender Vorteil der Avaloq Banking Suite. Aufbauend auf der bereits im Einsatz stehenden Avaloq Banking Suite können wir bei der Zürcher Kantonalbank weitere Funktionalitäten integrieren. Wir freuen uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank erweitern und ausbauen und sind zuversichtlich, dass wir mit unseren Dienstleistungen einen wesentlichen Beitrag für eine noch bessere Kundenberatung leisten.» (Avaloq/mc)

Über Avaloq: Essential for Banking
Die Avaloq-Gruppe ist ein international führendes Fintech-Unternehmen. Mit seiner Gesamtbankenlösung, der Avaloq Banking Suite, und seinem internationalen Netzwerk von BPO-Zentren bietet Avaloq weltweit vertrauenswürdiges und effizientes Banking mit besonderer Benutzerfreundlichkeit an. Mit seinen integrierten BPO-Dienstleistungen ist Avaloq der einzige unabhängige Anbieter im Finanzbereich, der seine Software sowohl selbst entwickelt als auch betreibt.

Das wachsende Ökosystem von Avaloq umfasst:
– mehr als 2‘000 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalent) aus 66 Nationen
– drei F&E-Zentren in Zürich, Edinburgh und Manila sowie drei BPO-Zentren in Lugano, Singapur und Berlin
– mehr als 500 Drittentwickler, die gemeinsam mit Avaloq Innovationen schaffen
– 155 Finanzinstitute und Vermögensverwalter aus den wichtigsten Finanzzentren der Welt, die die Technologie von Avaloq gewählt haben, um Vermögenswerte von total über CHF 4‘000 Milliarden zu verwalten
– 270 Raiffeisenbanken in der Schweiz, die Dienstleistungen von ARIZON in Anspruch nehmen, einem Joint Venture von Raiffeisen Schweiz und Avaloq mit über 300 Mitarbeitenden

Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz hat Niederlassungen in Berlin, Edinburgh, Frankfurt, Hongkong, Leipzig, London, Lugano, Luxemburg, Madrid, Manila, Nyon, Paris, Singapur, Sydney und Zürich.

Avaloq
Firmeninformationen bei monetas
ZKB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.