Bank Cler: Geschäftsleitung tritt zurück – Mariateresa Vacalli neu CEO

Bank Cler: Geschäftsleitung tritt zurück – Mariateresa Vacalli neu CEO
Mariateresa Vacalli, CEO Bank Cler. (Foto: Bank Cler)

Basel – Der Verwaltungsrat der Bank Cler AG ernennt Mariateresa Vacalli zur neuen Chief Executive Officer (CEO) und Philipp Lejeune zum neuen Chief Financial Officer (CFO). Die bisherige Geschäftsleitung wird die Bank auf eigenen Wunsch verlassen, wobei Sandra Lienhart, bisher CEO, und René Saluz, bisher CFO, per Mitte September 2019 ausscheiden werden. Für die Regelung der Nachfolge des Leiters Vertrieb, Peter Schnellmann, hat der Verwaltungsrat einen Nachfolgeprozess eingeleitet.

Mit der Ernennung von Mariateresa Vacalli verstärkt der Verwaltungsrat der Bank Cler das Know-how im Hinblick auf die digitale Transformation des Bankengeschäfts. Als Mitglied der Konzernleitung und Chief Digital Officer (CDO) des Konzerns BKB hatte sie schon bisher eine tragende Rolle bei allen Projekten zur weiteren Stärkung der Digitalisierung wie auch anderen strategischen Projekten im Konzern BKB. Philipp Lejeune kennt als bisheriger Chief Credit Officer der BKB und aus seiner früheren, langjährigen Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer im Konzern BKB die Prozesse und Strukturen des Bereichs Finanzen und Risiko beider Konzernbanken bereits sehr gut. Er hat zudem als Chief Credit Officer das Kreditgeschäft der BKB seit Februar 2018 aktiv mitgestaltet. Für ihre neuen Aufgaben als CEO bzw. CFO der Bank Cler bringen Mariateresa Vacalli und Philipp Lejeune somit fachlich wie auch persönlich die besten Voraussetzungen mit. Sie treten ihre neue Funktion per 1. September 2019 an.

Bisherige Geschäftsleitung tritt auf eigenen Wunsch zurück
Die drei bisherigen Mitglieder der Geschäftsleitung werden die Bank Cler auf eigenen Wunsch verlassen. Dies aufgrund der veränderten Aufgabengebiete im Rahmen der verstärkten Integration der Bank Cler in die Führungsstrukturen des Konzerns BKB. Sie werden die kürzlich kommunizierten organisatorischen Veränderungen bis zur Übergabe an ihre Nachfolger begleiten. Sandra Lienhart war insgesamt 15 Jahre Mitglied der Geschäftsleitung der Bank, davon die beiden letzten Jahre als CEO wie auch stellvertretende Vorsitzende der Konzernleitung. Dr. René Saluz trat vor 14 Jahren in die Bank Cler ein, seit 2015 leitet er den Bereich Finanzen und Risiko. Peter Schnellmann stiess im Frühjahr 2018 als Leiter Vertrieb und Mitglied der Konzernleitung zur Bank. Er wird seine Position bis zum Entscheid über seine Nachfolge beibehalten. Sandra Lienhart und Peter Schnellmann werden sich beruflich neu orientieren; Dr. René Saluz hat sich entschieden, in den frühzeitigen Ruhestand zu treten. Alle drei Geschäftsleitungsmitglieder haben die Bank Cler während ihres Engagements massgeblich geprägt. Die Bank Cler verfügt heute über eine klare Strategie und eine markante Positionierung – einerseits mit einer erfolgreich lancierten neuen Marke und starker physischer Präsenz in urbanen Zentren, andererseits als digitale Vorreiterin mit der ersten Schweizer Smartphone-Bank «Zak».

Dr. Basil Heeb, Verwaltungsratspräsident der Bank Cler kommentiert: «Im Namen des Verwaltungsrats danke ich Sandra Lienhart, René Saluz und Peter Schnellmann für ihr langjähriges Engagement. Sie haben mit grossem Einsatz das Rebranding und die strategische Neupositionierung der Bank Cler erfolgreich vorangetrieben. Für ihre private und berufliche Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute. Mit Mariateresa Vacalli als CEO und Philipp Lejeune als CFO können wir diese beiden zentralen Positionen konzernintern optimal nachbesetzen. Mariateresa und Philipp werden die Umsetzung der Strategie mit ihrer Innovationskraft und ihrer Expertise in den kommenden Jahren weiter forcieren.»

Lebensläufe der neuen Geschäftsleitungsmitglieder
Mariateresa Vacalli (48), gebürtige Tessinerin, war seit Oktober 2018 Mitglied der Konzernleitung und im Konzern BKB als CDO für die digitale Transformation zuständig. Sie hat 1998 das Studium der ETH als Diplomierte Betriebs- und Produktionsingenieurin abgeschlossen und verschiedene Executive Managementausbildungen absolviert – u.a. an der INSEAD Fontainebleau und der IMD Lausanne. Zwischen 2016 und 2018 war sie als CEO von Moneyhouse AG tätig, der zur NZZ Mediengruppe gehörenden Plattform für Wirtschaftsinformationen. Davor hatte Mariateresa Vacalli während rund vierzehn Jahren verschiedene Managementfunktionen bei zwei Telekommunikationsunternehmen (Sunrise und UPC) inne.

Philipp Lejeune (41) ist seit Februar 2018 als Chief Credit Officer im Bereich Finanzen und Risiko der BKB tätig. 2005 hat er sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Basel mit dem Master abgeschlossen. Als Vertiefungsrichtung studierte er Finance, Controlling & Banking. Von 2005 bis 2018 war er Wirtschaftsprüfer im Bereich Financial Services bei Ernst & Young AG und absolvierte in dieser Zeit bei der Schweizer Treuhandkammer die Ausbildung zum diplomierten Wirtschaftsprüfer. 2013 war er im Rahmen eines sechsmonatigen Secondment bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA in der Abteilung Retail-, Geschäfts- und Handelsbanken tätig. 2011 erhielt er die Zulassung als Revisionsexperte. Zudem war er in den Jahren 2015 bis 2018 als leitender Prüfer bei Finanzdienstleistungsunternehmen mit Zulassung von der FINMA bzw. der Eidgenössischen Revisionsaufsichtsbehörde RAB tätig. (Bank Cler/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.