Bank Cler: Zinsen beim Sparkonto Plus steigen auf 1,3%

Samuel Meyer
Samuel Meyer CEO der Bank Cler. (Foto: zvg)

Basel – Bereits im September hat die Bank Cler Zinserhöhungen auf dem Zak-Konto und dem Vorsorgekonto vorgenommen. Mit dem Entscheid der SNB vom 15.12.2022, den Leitzins erneut anzuheben, folgen weitere Erhöhungen per 1.1.2023. Besonders erfreulich für alle, die bei den steigenden Zinssätzen wieder Interesse haben, Geld zu sparen: Das Sparkonto Plus bietet einen einjährigen Bonus-Zinssatz von 1,0% auf Nettoneugeld bei einer Kontoneueröffnung, so dass Kundinnen und Kunden im ersten Jahr einen Zinssatz von 1,3% erhalten. 

Der Entscheid der SNB, den Leitzins erneut anzuheben, führt bei der Bank Cler zu weiteren Zinsanpassungen per 1.1.2023. Besonders attraktiv ist das Sparkonto Plus mit seinem Zinsbonus von 1,0% auf Nettoneugeld im ersten Jahr bei Kontoneueröffnung. Dieser Bonus wird zusätzlich zum Basiszins von 0,3% p.a. bezahlt. Auch die verschiedenen Sparkonti werden wieder attraktiver. Das traditionelle Sparkonto (bis 500 000 CHF Guthaben) und das Mietersparkonto werden neu mit 0,2% p.a. verzinst, das Jugendkonto mit 0,4% p.a. und das Sparkonto Jugend sowie das Geschenksparkonto mit 0,6% p.a. (je bis 25 000 CHF Guthaben).

Die Nutzer der Neobanking-App Zak werden zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit von einer Zinsanpassung profitieren. Der Zins auf dem Zak-Konto steigt nochmals um 0,1% und beträgt ab 1.1.2023 neu 0,4% p.a. (bis 25 000 CHF Guthaben). 
 
Details zu den Zinsen befinden sich im Internet. (Bank Cler/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.