Bank Coop nimmt am Lohngleichheitsdialog teil

Andreas Waespi

Andreas Waespi, CEO Bank Coop.

Basel – Im November 2011 hat die Bank Coop den Chancengleichheitspreis beider Basel erhalten. Die Bank hat entschieden, das zugesprochene Preisgeld in Höhe von CHF 20’000,- für die Teilnahme am Lohngleichheitsdialog zu verwenden. Der Lohngleichheitsdialog wurde im März 2009 von den Dachverbänden der Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie dem Bund gestartet.

Für die Bank Coop ist das Thema Familienfreundlichkeit ein Schwerpunkt im Rahmen der strategischen Ausrichtung. Mit dem Gewinn des Chancengleichheitspreises beider Basel im Jahr 2011 erfolgte eine weitere Anerkennung der familienfreundlichen Unternehmenspolitik. Es wurde entschieden, das Preisgeld in Höhe von CHF 20’000,- zweckgebunden einzusetzen und für die Teilnahme am Lohngleichheitsdialog zu verwenden.

Verfassungsauftrag „gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit“
Der Lohngleichheitsdialog soll den Unternehmen helfen, den Verfassungsauftrag „gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit“ umzusetzen. Es wird überprüft, ob die Löhne dem Grundsatz der Lohngleichheit entsprechen. Falls Ungleichheiten festgestellt werden, ist vorgesehen, diese innerhalb von vier Jahren zu beseitigen. CEO Andreas Waespi sagt: „Chancengleichheit ist ein wichtiger Bestandteil unserer familienfreundlichen Ausrichtung. Die Bank Coop ist das erste Finanzinstitut, welches am Lohngleichheitsdialog teilnimmt.“ (Bank Coop/mc/ps)

Link zur Homepage des Lohngleichheitsdialogs: http://www.lohngleichheitsdialog.ch

Über Bank Coop
Die Bank Coop AG ist eine gesamtschweizerisch tätige Bank. Sie offeriert alle wesentlichen Bankprodukte und Dienstleistungen für Privatkunden und KMU. Als kundennahe Bank legt die Bank Coop Wert auf faire Konditionen. Sie differenziert sich durch ein umfassendes Angebot an nachhaltigen Bankprodukten und Engagements. Mit der Dienstleistung «eva» bietet die Bank Coop zudem ein spezielles Angebot für Frauen. Seit 2000 hält die Basler Kantonalbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank Coop. Der Hauptsitz befindet sich in Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.