Bank Linth-Aktionäre bestätigen alle Anträge

Bank Linth-Aktionäre bestätigen alle Anträge
Ralph Siegl, VR-Präsident Bank Linth. (Foto: Bank Linth)

Uznacht – Im Rahmen der 169. Generalversammlung haben die Aktionäre der Bank Linth sämtliche Anträge des Verwaltungsrats angenommen. Auch die Dividendenerhöhung von CHF 8.00 auf CHF 9.00 pro Namenaktie wurde gutgeheissen. Insgesamt nahmen 1’243 Aktionäre am Anlass mit anschliessendem Abendessen in der Sporthalle Grünfeld in Rapperswil-Jona teil. Damit waren 81.8 Prozent aller Stimmen vor Ort vertreten.

Der VR-Präsident Ralph Siegl blickte in seiner Rede auf die strategische Weiterentwicklung der Bank Linth im Jahr 2017 zurück und kommentierte die Fortschritte auf dem Weg zur «Bank der Zukunft», sowohl im Dienstleistungsangebot wie auch in der Präsenz vor Ort und auf elektronischen Plattformen. Er unterstrich dabei die Notwendigkeit, zugänglich und flexibel zu bleiben, neue Geschäftsfelder zu erschliessen und den Fokus konsequent auf den Kundennutzen zu legen. David Sarasin, Vorsitzender der Geschäftsleitung, informierte im Anschluss über das Geschäftsergebnis. Trotz einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld konnte sich die Bank Linth im vergangenen Jahr in allen Ertragspositionen steigern. Besonders erfreulich entwickelte sich dabei das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft. Im Ausblick auf 2018 setzte Sarasin drei Schwerpunkte: Die Erweiterung des Marktgebiets Ostschweiz mit der Eröffnung eines Standorts in Frauenfeld, der Umbau von weiteren acht Standorten und die laufenden Projekte im hauseigenen Innovationslabor, um neue Angebote zu entwickeln.

Anträge mit grosser Mehrheit angenommen
Die Jahresrechnung wurde mit grosser Zustimmung der Aktionäre genehmigt. Die Generalversammlung bestätigte den VR-Präsidenten Ralph Siegl in seinem Amt. Auch die weiteren sechs Mitglieder des Verwaltungsrats sowie die drei Mitglieder des Vergütungsausschusses wurden für ihre Ämter wiedergewählt. Die Dividende wurde gemäss Antrag des Verwaltungsrats von CHF 8.00 auf CHF 9.00 pro Namenaktie erhöht. Die Aktionäre bestätigten auch alle übrigen Anträge des Verwaltungsrats. (Bank Linth/mc/ps)

Zur Bank Linth
Die Bank Linth (www.banklinth.ch) ist mit 19 Geschäftsstellen und einem Geschäftsvolumen von CHF 12.9 Mia. die grösste Regionalbank der Ostschweiz. Mit einem zukunftsweisenden, auf die persönliche Beratung ausgerichteten Geschäftsstellenkonzept ist sie in den fünf Regionen Linthgebiet, Zürichsee, Sarganserland, Ausserschwyz und Winterthur vertreten. Die Bank Linth ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (Symbol: LINN). Sie befindet sich im Besitz ihrer Mehrheitsaktionärin, der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), sowie weiterer rund 10’500 überwiegend in der Region wohnhafter Aktionäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.