Banque Heritage übernimmt ausgewählte Kundengelder von der Bank Hottinger & Cie AG

Banque Heritage

Genf – Die Banque Heritage hat einige Vermögensteile von Privatkunden der Bank Hottinger & Cie AG, welche aktuell unter Konkursverfahren schwebt, übernommen. Die Transaktion umfasst gesicherte Einlagen von bis zu 100’000 Franken sowie Vermögenswerte im Depot. Über die Höhe des Transaktionsbetrags macht die Bank keine Angaben. Das verwaltete Kundenvermögen der Bank Hottinger & Cie AG belief sich per 31. August 2015 auf 1,5 Mrd Franken.

Nach der Transaktion mit Standard Chartered (Switzerland) stellt diese Übernahme einen weiteren Schritt der von CEO Carlos Esteve zu Jahresbeginn beschriebenen Entwicklungsstrategie dar, die insbesondere den selektiven Ankauf von Private Banking Vermögenswerten anderer Institutionen anstrebt, um ihre Position in ausgewählten Kernmärkten zu stärken. Hierbei handelt es sich um Märkte in einigen Schwellenländern sowie in Europa, der Schweiz und dem Nahen Osten. Über die Höhe des Transaktionsbetrags macht die Bank keine Angaben.

Banque Heritage ist eine Privatbank mit Hauptsitz in Genf, die Vermögen im Wert von über CHF 6 Milliarden verwaltet. Neben ihren Geschäftsstellen in Zürich und Lugano ist sie mit Filialen in Guernsey und Montevideo vertreten. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.