Bargeldlos bezahlen mit Karte: Frauen sind vorsichtiger als Männer

Kreditkarte kontaktlos

Kontaktloses Zahlen. (Foto: Cashless.ch)

Zürich – Frauen geben ihre Kreditkarten weniger gerne aus der Hand als Männer. Rund ein Drittel der Männer haben ihre Kreditkarte nach dem Bezahlen schon einmal vergessen oder stecken gelassen. Lediglich bei jeder Zehnten Frau ist dies der Fall. Deutschschweizer sind weniger vergesslich (19.9%) als Westschweizer (25.7%). Am meisten Misstrauen besteht gegenüber Taxis, an der Tankstelle und in Restaurants. Insbesondere Frauen schätzen es, dass sie beim kontaktlosen Zahlen die Karte nicht mehr aus der Hand geben müssen.

Es gibt immer mehr Kreditkartenbesitzer in der Schweiz (über 6.3 Mio.). Dabei zeigt sich gemäss Umfrage, dass unter Vielnutzern (mehr als 10x pro Monat) Männer die Karte viel öfter einsetzen (23.1%) als Frauen (12.3%). Am häufigsten wird die Karte von den 40-49jährigen genutzt, am wenigsten von den 18-29jährigen. Beim Umgang mit Kreditkarten fühlen sich Deutschschweizer markant unwohler als Westschweizer. Für eine deutliche Mehrheit von zwei Drittel der Kreditkarteninhaber ist es im Ausland sehr wichtig, die Karte beim Bezahlen nicht aus der Hand geben zu müssen. Während sich dabei mehr als zwei Drittel der Deutschschweizer unsicher fühlen, sind es in der Westschweiz rund die Hälfte. In der Schweiz ist diese Vorsicht deutlich geringer (35.2%), bei Deutschschweizern 39.2% und bei Westschweizern 23.8%. Am meisten Misstrauen besteht gegenüber Taxis, an der Tankstelle und in Restaurants. *)

Kontaktlos Zahlen auf dem Vormarsch
Seit der Einführung neuer Zahlterminals und neuer Karten mit Kontaktlosfunktion vor rund einem Jahr, zeichnen sich erste Erfahrungswerte ab. Rund die Hälfte der Karteninhaber, welche sich über das Kontaktlos-Signet auf ihrer Karte bewusst sind, finden dies sinnvoll und nutzen die Funktion – vor allem auch bei kleinen Beträgen. Deutschschweizer schätzen dabei in erster Linie, dass sie die Karte nicht mehr aus der Hand geben müssen, während in der Westschweiz die Schnelligkeit beim Bezahlvorgang überzeugt. Gesamtschweizerisch betrachtet wird das kontaktlose Bezahlen am meisten in Lebensmittelgeschäften (49.8%), gefolgt von Ticketautomaten (39.4%) bei ÖV und Parkhäusern, Kiosk (38.7%), Warenhäusern (37.9%) und Tankstellen (33.5%) eingesetzt. (Cashless.ch/mc/ps)

Über die Umfrage
Die Umfrage wurde durch die Interessengemeinschaft Schweizer Kartenanbieter – cashless.ch – in Auftrag gegeben (500 webaktive Personen aus der Deutsch- und Westschweiz im Alter zwischen 14 und 65 Jahren, durchgeführt von Marketagent.com).

Weitere Informationen zum Thema bargeldloses Bezahlen: www.cashless.ch
*) Am meisten Misstrauen besteht gegenüber Taxis (DS: 39.2% / WS: 21%), an der Tankstelle (DS: 32.2% / WS: 12.4%) und in Restaurants (DS: 26.6% / WS: 14.3%).

Über die Interessengemeinschaft Schweizer Kartenanbieter
Mitte September 2013 hat die Interessengemeinschaft Schweizer Kartenanbieter die Kampagne „Tony Card“ lanciert.
Die Interessengemeinschaft Schweizer Kartenanbieter setzt sich für die Förderung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ein. Bargeldloses Zahlen ist einfacher, schneller und sicherer. Ziel der Interessengemeinschaft Schweizer Kartenanbieter ist es, Konsumenten und Handelspartner über die Vorzüge des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu informieren und aufzuklären. Die Kommunikation erfolgt via Print-, Bild-, Video- und Online-Medien. In der Interessengemeinschaft Schweizer Kartenanbieter zusammengeschlossen sind die Unternehmen: Aduno SA, BonusCard.ch AG, Cembra Money Bank AG, ConCardis Schweiz AG, Cornèr Card, Amexco, MasterCard Europe, PostFinance, SIX Payment Services AG, Swisscard AECS AG, UBS AG und Viseca Card Service SA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.