Basler Kantonalbank will Bank Cler vollständig übernehmen

Guy Lachappelle
Raiffeisen-VRP Guy Lachappelle. (Foto: BKB)

Basel – Die Basler Kantonalbank beabsichtigt, den Aktienanteil an der Tochter Bank Cler, der ehemaligen Bank Coop, auf 100 Prozent zu erhöhen. Mit diesem Schritt will die Basler Kantonalbank die vorhandenen Synergiepotentiale konsequent nutzen, um künftige Wachstumsmöglichkeiten noch besser zu erschliessen und die Zielsetzungen der Strategie 2018 bis 2021 zu erreichen, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Basler Kantonalbank hat sich in ihrer Strategie 2018 bis 2021 ambitiöse Ziele gesetzt – sowohl was das Wachstum des Kundengeschäfts als auch das Vorantreiben der digitalen Transformation anbelangt. Mit einer vollständigen Übernahme der Bank Cler könnten die vorhandenen Synergiepotenziale konsequenter ausgenutzt, die Investitionskraft gebündelt und damit die Wachstumspotentiale ausgeschöpft werden. Sie beabsichtigt deshalb, den Aktionären der Bank Cler ein Übernahmeangebot zu 52 Franken je Bank Cler-Aktie (vorbehältlich Verwässerungseffekten) zu unterbreiten, um ihren Anteil an der Bank Cler von derzeit 75,8 auf 100 Prozent zu erhöhen.

Der Preis entspricht einer Übernahmeprämie von 23,0 Prozent zum volumengewichteten Durchschnittspreis der letzten 60 Handelstage vor der Ankündigung des Übernahmeangebots. Die Finanzierung der Übernahme erfolgt aus eigenen Mitteln. Nach Vollzug der Übernahme ist vorgesehen, bei der Schweizer Börse die Dekotierung der Bank Cler-Aktien zu beantragen.

Strategische Beteiligung an der Bank Cler trägt zur Stärkung der Basler Kantonalbank bei
Als digitale Bank mit schweizweiter, physischer Präsenz spiele die Bank Cler für die Basler Kantonalbank bei der Erreichung der strategischen Ziele eine zentrale Rolle, heisst es weiter. So trage die Bank Cler mit ihrem einfachen Geschäftsmodell zur Risikominderung bei, indem sie einen Diversifikationseffekt leistet – insbesondere durch eine geographische Diversifizierung im Hypothekargeschäft. Darüber hinaus könnten durch die vollständige Übernahme Skaleneffekte in Betrieb, Investition und Innovation konsequent realisiert, und somit die Wettbewerbsfähigkeit der Basler Kantonalbank gestärkt werden. Insbesondere werde dadurch auch die Rentabilität beider Banken gesteigert.

„Die vollständige Übernahme der Bank Cler ist ein wichtiger Meilenstein unserer Wachstumsstrategie.“ kommentiert der CEO der Basler Kantonalbank, Guy Lachappelle, die Akquisition. „Die Beteiligung an der Bank Cler birgt ein grosses Potential, um die Wachstumschancen mit neuen digitalen Angeboten in der gesamten Schweiz zu erschliessen.“ (BKB/mc/pg)

Basler Kantonalbank
Bank Cler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.