Bitcoin fällt wieder unter 10’000 Dollar

Bitcoin
(Foto: Pixabay)

Frankfurt am Main – Am Mittwochabend hat der Bitcoin inmitten seiner Rekordjagd einen deutlichen Dämpfer erhalten. Nachdem der Kurs für eine Einheit der Digitalwährung im Tagesverlauf an grossen Handelsbörsen wie Bitstamp oder Coinbase zwischenzeitlich über die Marke von 11’000 US-Dollar gestiegen war, fiel sie am Abend wieder deutlich unter 10’000 Dollar zurück. Der Wertverlust gegenüber dem Tageshoch lag bei rund einem Fünftel.

Der Bitcoin ist der bekannteste Vertreter von Digitalwährungen, oder auch Kryptowährungen genannt. Anders als herkömmliche Währungen werden sie nicht von Zentralbanken und Regierungen kontrolliert. Befürworter schätzen die Freiheit und Anonymität, Kritiker warnen vor Missbrauch etwa zur Finanzierung krimineller Handlungen.

Seit Beginn des Jahres ist der Wert der Digitalwährung um rund 1’000% gestiegen. Die Meinungen, ob dieser gewaltige Kursanstieg gesund und nachhaltig ist, gehen an den Finanzmärkten stark auseinander. Einige sprechen von einer Preisblase, der ein jäher Absturz droht, andere gehen von einem fortgesetzten Kursanstieg aus. Einige Experten halten sich mit einer Bewertung gänzlich zurück. (awp/mc/pg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.