BlackRock legt ersten liquiden «Alternatives Equity ESG-Fonds» in Europa auf

BlackRock legt ersten liquiden «Alternatives Equity ESG-Fonds» in Europa auf
Nicolas Nussbaum, EMEA Head of Hedge Funds and Liquid Alternatives bei BlackRock. (Bild: BlackRock)

Zürich – BlackRock hat seine erste ESG-Liquid-Alternative-Strategie, den Systematic ESG Equity Absolute Return Fund (SEEAR), aufgelegt, dessen Ziel es ist, Anlegern eine positive absolute Rendite mit einer begrenzten Korrelation zu Marktbewegungen zu bieten, welcher ESG-Kriterien berücksichtigt.

Laut der Global Hedge Fund Benchmark Study 2021 gibt es bei Anlegern ein zunehmendes Bedürfnis nach ESG- und nachhaltigen Anlagestrategien. Fast 60 % der Hedgefonds-Anleger haben in ESG-orientierte Fond bereits investiert oder beabsichtigen in den nächsten 12 Monaten, dies zu tun.

Das Systematic Active Equity-Team von BlackRock ist bestrebt, die renditetreibenden ESGAttribute von Unternehmen durch eine Kombination aus eigenem ESG-Research und alternativen Daten zu identifizieren, um ein Portfolio zu erstellen, welches eine attraktive absolute Rendite anstrebt und in unterschiedlichen Marktumfeldern widerstandsfähig ist.

Der datengetriebene Ansatz des Fonds ermöglicht die Bewertung von Tausenden von Unternehmen, um nachhaltige Eigenschaften aufzudecken, die auch zur finanziellen Performance führen. Der Fonds wird vom Systematic Active Equity Team von BlackRock verwaltet, das zu den Pionieren des quantitativen Investierens gehört und über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Durchführung von innovativem Research verfügt, um für Kunden differenzierte Ergebnisse zu erzielen.

Nicolas Nussbaum, EMEA Head of Hedge Funds and Liquid Alternatives bei BlackRock, sagt: «Investoren benötigen zunehmend Strategien und Optionen, die es ihnen ermöglichen, Nachhaltigkeit in ihr gesamtes Portfolio zu integrieren und gleichzeitig belastbare, diversifizierte Erträge zu erzielen. SEEAR ist einer der ersten Fonds seiner Art auf dem Markt, der die Nachfrage der Kunden nach einem liquiden Alternatives-Portfolio erfüllt, und sich nach ESG Kriterien ausrichtet.»

ESG-Integration
Der Fonds berücksichtigt ESG-bezogene Merkmale bei der Entscheidung, ob eine Anlage für den Fonds geeignet ist. Als Teil seines ESG-Rahmens wird der Fonds versuchen, die BasisScreens von BlackRock anzuwenden, die Unternehmen ausschliessen, die in Aktivitäten wie kontroverse Waffen, thermische Kohle, Ölsand, Tabak und zivile Schusswaffen involviert sind, sowie Unternehmen, die gegen den Global Compact der Vereinten Nationen (UN) verstossen. (BlackRock/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.