BlackRock erwartet Volumen der globalen Renten-ETFs bis 2030 bei fünf Billionen Dollar

BlackRock erwartet Volumen der globalen Renten-ETFs bis 2030 bei fünf Billionen Dollar
Salim Ramji, Global Head of ETF and Index Investments bei BlackRock.

Zürich – BlackRock prognostiziert, dass die globalen Anleihen-ETFs bis Ende 2030 ein Volumen von 5 Billionen US-Dollar erreichen werden. Eine schnellere Akzeptanz bei den Anlegern und neue Anwendungen für Anleihen-ETFs sorgen für eine jährliche Wachstumsrate von 23 %.

Im heute veröffentlichten BlackRock Paper «All systems go» werden vier Trends aufgezeigt, die weitere Verbreitung von Anleihen-ETFs vorantreiben werden, mit Details zu Handelsdynamik, ETF-Nutzungsmustern, Entwicklung der Marktstruktur und Implementierungsstrategien für neue Anlagekonzepte. Anleihen-ETFs machen gerade einmal 2 % des globalen Marktes für festverzinsliche Wertpapiere in Höhe von 124 Billionen US-Dollar aus, während es vor 10 Jahren noch 0,3 % des globalen Vermögens waren. Bei einem Gesamtvermögen von 5 Billionen Dollar würde die Verbreitung von Anleihen-ETFs nur etwa 5 % des globalen Anleihenmarktes ausmachen – weniger als die Hälfte des Anteils der ETFs an den globalen Aktien.

«Anleihen-ETFs haben die Anlagen in festverzinsliche Wertpapiere revolutioniert, da sie einen sofortigen Zugang zu Hunderten von Anleihen zu transparenten Preisen bieten, die für alle Anleger zugänglich sind», sagt Salim Ramji, Global Head of ETF and Index Investments bei BlackRock.

Die Beschleunigung der Einführung von Anleihen-ETFs wird durch folgende vier starke Trends angetrieben:

  • Bausteine in entwickelten 60/40-Portfolios: Der Marktanteil von börsengehandelten Anleihenfonds in der Fondsbranche liegt bei 24 % im Vergleich zu 14 % vor fünf Jahren, da immer mehr Anleger börsengehandelte Anleihenfonds mit aktiven Strategien mischen, von einer Art des festverzinslichen Engagements zu einer anderen wechseln und dabei das traditionelle 60/40-Portfolio und die Anleihenkonstruktion neugestalten.
  • Instrumente für die Suche nach aktiven Renditen: Institutionelle Kunden gehören zu den am schnellsten wachsenden Anwendern, da sie Anleihen-ETFs nutzen, um ihre Portfolios an veränderte Marktbedingungen anzupassen, einzelne Anleihen und Portfolios zu bewerten, Transaktionskosten zu senken, Liquidität zu verwalten und Risiken abzusichern.
  • Immer präzisere Quellen für potenzielle Erträge: Die Anzahl der handelbaren Anleihen-ETFs hat sich seit 2015 verdoppelt, wobei die Branche die Auswahl für Anleger von der Abbildung breiter Marktsegmente erweitert hat, über gezieltere Engagements nach Regionen, Kreditrisiken oder Laufzeiten bis hin zu fortschrittlichen Strategien mit aktivem Management.
  • Katalysatoren für die Modernisierung der Anleihenmärkte: Veränderungen in der Marktstruktur während der globalen Finanzkrise 2008-2009 haben die erste Welle der Einführung von börsengehandelten Anleihen ausgelöst. Seitdem hat das Wachstum der börsengehandelten Anleihen und ihres Ökosystems dazu beigetragen, den elektronischen Handel und die algorithmische Preisbildung für einzelne Anleihen voranzutreiben und die Transparenz und Liquidität der zugrunde liegenden Anleihenmärkte zu verbessern.

Download BlackRock Paper «All systems go» (pdf)

(BlackRock/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.