Börsengang der Glarner Kantonalbank abgeschlossen

Hanspeter Rhyner, CEO Glarner Kantonalbank. (Foto: GLKB)

Glarus – Die Glarner Kantonalbank hat im Zug ihres Börsengangs (IPO) 3‘650‘000 Aktien mit einem Nominalwert von je 10 Franken platziert. Am Dienstag hat die Zürcher Kantonalbank in ihrer Funktion als Lead Manager die Mehrzuteilungsoption im Umfang von 450‘000 Aktien mit demselben Nominalwert vollständig ausgeübt. Basierend auf dem Angebotspreis von 17,50 Franken beläuft sich der Bruttoerlös aus dem Börsengang damit auf 63,9 Mio Franken.

Zwei Drittel des Erlöses fliessen an die Glarner Kantonalbank und ein Drittel an den Kanton Glarus. Nach Vollzug der mit der Ausübung der Mehrzuteilungsoption verbundenen Kapitalerhöhung im Umfang von 3 Mio Franken nominal wird das Aktienkapital der Glarner Kantonalbank 115,0 Mio Franken betragen. Der Free Float steigt auf 31,7%. (GLKB/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.