China: Devisenreserven steigen auf Rekordhoch

Zhou Xiaochuan

Zhou Xiaochuan, Gouverneur der Chinesischen Notenbank.

Peking – Die Devisenreserven Chinas haben ein neues Rekordhoch über der Marke von drei Billionen US-Dollar erreicht. Im ersten Quartal seien die Devisenreserven um 197,3 Milliarden Dollar auf rund 3,04 Billionen Dollar gestiegen, teilte die chinesische Notenbank am Donnerstag in Peking mit.

Dabei habe der Quartalszuwachs nur knapp den bisherigen Rekordwert von 199,04 Milliarden Dollar aus dem Vorquartal verfehlt. Vor der Veröffentlichung der Daten zu den Devisenreserven hatte die Regierung in Peking vor den Risiken einer exzessiven Liquiditätsversorgung der chinesischen Banken gewarnt. Vielmehr seien Massnahmen zur Eindämmung einer zu starken Inflation notwendig. (awp/mc/ss)

People’s Bank of China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.