Citigroup profitiert von US-Wachstum

Michael Corbat
Citigroup-CEO Michael Corbat. (Foto: Citigroup)

Michael Corbat, CEO Citigroup. (Bild: Citigroup)

New York – Die US-Grossbank Citigroup hat im dritten Quartal vom Aufschwung der US-Wirtschaft und von wieder besseren Geschäften im Investmentbanking profitiert. Der Überschuss legte verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent auf 3,44 Milliarden Dollar zu, wie das Institut am Dienstag in New York mitteilte. Das war etwas besser als von Analysten erwartet.

Zuwächse gab es vor allem im Geschäft mit dem Handel von Anleihen und Währungen. Nach mehreren schwächeren Quartal profitierte das Institut nun von den wieder grösseren Schwankungen an den Kapitalmärkten. Zudem macht sich die gute Lage der US-Wirtschaft bezahlt. Viele Amerikaner können nun ihre Kredite wieder regelmässiger bedienen.

Trennung von Privatkundengeschäft in weiteren 11 Ländern
Um die Profitabilität weiter zu steigern, will sich die Bank vom Privatkundengeschäft in weiteren elf Ländern zu trennen. Die deutschen Aktivitäten hatte das Institut bereits 2008 an die französische Credit Mutuel verkauft, die das Geschäft nun unter der Marke Targobank weiterführt.. (awp/mc/cs)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.