CS baut Arbeitsplätze in ihrer Investment Bank ab

Brady Dougan

Credit Suisse-Brady Dougan.

Zürich – Die Credit Suisse streicht Stellen in ihrer Investment Bank. Wo und in welchem Umfang die Reduktion erfolgt, gab die Bank am Donnerstag auf Anfrage nicht bekannt. In verschiedenen Medienberichten wurde der Abbau auf mehr als 600 Stellen geschätzt.

Gemäss der Finanznachrichtenagentur Bloomberg fallen mehr als 100 der 600 Stellen in London weg. Ende des ersten Quartals 2011 zählte die Investment Bank der Credit Suisse rund 20’800 Beschäftigte. Der Gewinn der Investment Bank sank im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahresquartal um rund ein Viertel. Im Vergleich zum Schlussquartal 2010 konnte die Sparte ihren Gewinn hingegen mehr als verdoppeln. (awp/mc/ss)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.