De Guindos bewirbt sich für Chefposten der Eurogruppe

Luis de Guindos

Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos.

Madrid – Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos hat sich offiziell für das Amt des Vorsitzenden der Eurogruppe beworben. Der 55-jährige Finanzexperte möchte dem Niederländer Jeroen Dijsselbloem den Posten streitig machen. Die Amtszeit des Sozialdemokraten läuft am 21. Juli aus, der 49-Jährige will aber für eine zweite Amtszeit kandidieren.

De Guindos plädierte in einem – am Dienstag in Madrid veröffentlichten – Schreiben an die Minister der Eurogruppe dafür, dass das Gremium künftig eine stärker zukunftsorientierte Politik betreiben müsse. „Unsere Arbeit konzentrierte sich bisher unvermeidbar auf Krisen-Management“, betonte er. „Aber die Eurozone braucht nicht nur einen Feuerwehrmann, sondern auch einen Baumeister.“ Die Eurogruppe müsse ihre Wirtschaftspolitik stärker koordinieren und mit Strukturreformen zum Kampf gegen die Arbeitslosigkeit beitragen, schrieb der spanische Minister. Er sprach sich dafür aus, das Amt des Chefs der Eurogruppe zu stärken.

Die Euro-Finanzminister wollen ungeachtet der schweren Schuldenkrise in Griechenland an diesem Donnerstag in Luxemburg über ihren Vorsitzenden beraten. Dijsselbloem werden gute Chancen für eine zweite Amtszeit eingeräumt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.