Der Moneycab Börsen-Blog: «Turnaroundaktien – Wenn die Profis zuschlagen – Aixtron, RWE und E.ON mit Stabilisierungsversuch»

Der Moneycab Börsen-Blog: «Turnaroundaktien – Wenn die Profis zuschlagen – Aixtron, RWE und E.ON mit Stabilisierungsversuch»

Der Moneycab Börsen-Blog: «Turnaroundaktien – Wenn die Profis zuschlagen – Aixtron, RWE und E.ON mit Stabilisierungsversuch»

Der wöchentliche Blick auf die Wirtschaft von Robert Jakob.

Bei den arg gebeutelten Börsenwerten tut sich was. So kaufte Ende August die UBS beim Anlagenbauer Aixtron zu. Die Schweizer Grossbank besitzt nun über 10 Prozent der Anteile am zukunftsträchtigen Zulieferer der Elektronik- und Photovoltaikindustrie. Aixtron mutierte in den letzten Jahren vom Börsenliebling zur „Crash-Cow“.  Notierte die Aktie zur Jahrtausendwende fast bei 100 Euro, ging es danach auf 2 Euro hinab. Ein beeindruckendes Comeback gelang knapp zehn Jahre später mit einem Kursplus von fast 1000 Prozent. Mittlerweile ist die Aktie wieder auf gut 5 Euro zusammengesackt. Seit ein paar Jahren leidet Aixtron unter erodierenden Margen und harter Konkurrenz auf dem Hauptmarkt Asien. Bei 5 Euro scheint sich die Aktie jetzt zu fangen. Die Banker der UBS sind überzeugt, sonst würden sie nicht zukaufen.

Wenn immer es hiess, es könne nicht schlimmer kommen, setzten die grössten Deutschen Versorger noch eins drauf. Als Sündenböcke für die Energiewende der Bundesregierung bluten E.ON und RWE seit Fukushima aus. Plötzlich sollen die Elektrizitätswerke ein neues Gesetz nach dem anderen schultern. Es  werden mehr juristische Akten gewälzt , als Strom verkauft; so scheint es fast.

Ein Minus von weit über 80% seit den Höchstständen aus guten Tagen kann sich sehen lassen. Jetzt hat der amerikanische Monstervermögensverwalter BlackRock nochmals bei beiden Grossversorgern zugekauft. Allein bei E.ON rund 20 Millionen Aktien. BlackRock hält nun sowohl bei RWE als auch bei E.ON über 5 Prozent der Stimmrechte. Selbst auf Basis der abgespeckten Betriebsgewinnerwartungen sind RWE und E.ON günstig bewertet. Wenn die Profis zuschlagen dürfte die Trendwende nicht weit sein.

Zum Autor:
Robert Jakob ist promovierter Naturwissenschaftler und Buchautor, arbeitete sowohl in der Grundlagenforschung als auch für Verlage, Versicherungen und Banken. Seit Jahrzehnten ist der Kommunikationsspezialist ein ausgewiesener Kenner der Finanzszene und leitete nicht nur die Redaktion des Swiss Equity Magazins, sondern auch ein Team von Aktienanalysten.

Robert Jakob

100 ganz legale Börsentipps und -tricks
Die Börse ist kein Glücksspiel im Kasino. Sie bietet Ihnen vielmehr die einmalige Gelegenheit, sich selbst gezielt einen Anteil an jener Kraft zu sichern, die in den grossen Wirtschaftsunternehmen dieser Welt steckt. Wenn Sie in die richtigen Wertpapiere investieren, werden Sie reich belohnt. Damit Sie sich Ihre Träume erfüllen können, hat der Finanzmarktspezialist Robert Jakob für Sie seine 100 besten ganz legalen Börsentipps zusammengestellt. Der Autor schöpft dabei aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Wissenschaftler und Banker und geht detailliert auf die Besonderheiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Vermögensaufbau mit Aktien ist einfach – man muss nur wissen, wie!

Erschienen im Verlag Ellert & Richter
ISBN: 978-3-8319-0594-2
216 Seiten
Format: 14 x 22 cm; Klappenbroschur
Preis: 16.95 EUR (D), 17.50 EUR (A)

Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.