Der Moneycab-Börsenblog: Gurit und Nordex – mit Wind viel Geld verdienen

Der Moneycab-Börsenblog: Gurit und Nordex – mit Wind viel Geld verdienen

Der wöchentliche Blick auf die Wirtschaft von Robert Jakob:

Alternative Energien haben sich dank Subventionen rasch etabliert. Aktionäre verloren durch schlagartige Subventionskürzungen aber das meiste von ihrem angelegten Geld. Denn plötzlich wurde ganz vielen Unternehmen, die von der Energiewende wirtschaftlich profitieren wollten, der Finanzierungshahn zugedreht. Auf diese Weise bezahlten vor allem in Deutschland die Aktienbesitzer einen Grossteil der Entwicklungskosten. Von Solarworld bis Centrotherm häufen sich gerade in der Solarbranche die Kursgemetzel.

Besser sieht es im Windenergiesegment aus. Die Aktie des norddeutschen Kraftwerksbauers Nordex ist bisher eine Erfolgsgeschichte. Nicht zu unterschätzen ist jedoch auch hier das Klumpenrisiko. Sollten sich politische Gesetze ändern, könnte der Wind plötzlich drehen. Das Risiko diversifizieren kann der Anleger mit dem Schweizer Unternehmen Gurit. Der Spezialist für Hightech-Materialien beliefert nicht nur die Windenergieindustrie  mit dem Stoff, aus dem die Rotorblätter sind, sondern auch die Luft/Raumfahrt, Automobil- und Schiffbranche mit leichten und gleichzeitig extrem robusten Konstruktionsteilen.

Gurit hat im letzten Jahr hervorragend gewirtschaftet. Vor allem dank seiner Produkte im Windmarkt, die bis zum klassischen Balsaholz reichen. Der Reingewinn hat sich verdoppelt. Noch kräftiger wuchs der Cashflow. Das erlaubt weiterhin Investitionen in Innovationen und damit Wachstum. Die operative Gewinnmarge von 9,2% liegt voll im Zielkorridor. Mit einem KGV von rund 12 ist die Aktie für einen Technologiekonzern – denn das ist Gurit – denkbar günstig. Mit jedem auf der Welt installierten Windpark wächst Gurit ausserdem gleichsam organisch mit. Denn auch Windräder kommen in die Jahre, und gerade bei Ersatz und Reparatur von Rotorblättern sind die Schweizer Marktführer.

Zum Autor:
Robert Jakob ist promovierter Naturwissenschaftler und Buchautor, arbeitete sowohl in der Grundlagenforschung als auch für Verlage, Versicherungen und Banken. Seit Jahrzehnten ist der Kommunikationsspezialist ein ausgewiesener Kenner der Finanzszene und leitete nicht nur die Redaktion des Swiss Equity Magazins, sondern auch ein Team von Aktienanalysten.

100 ganz legale Börsentipps und -tricks
Die Börse ist kein Glücksspiel im Kasino. Sie bietet Ihnen vielmehr die einmalige Gelegenheit, sich selbst gezielt einen Anteil an jener Kraft zu sichern, die in den grossen Wirtschaftsunternehmen dieser Welt steckt. Wenn Sie in die richtigen Wertpapiere investieren, werden Sie reich belohnt. Damit Sie sich Ihre Träume erfüllen können, hat der Finanzmarktspezialist Robert Jakob für Sie seine 100 besten ganz legalen Börsentipps zusammengestellt. Der Autor schöpft dabei aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Wissenschaftler und Banker und geht detailliert auf die Besonderheiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Vermögensaufbau mit Aktien ist einfach – man muss nur wissen wie!

Robert Jakob

Erschienen im Verlag Ellert & Richter
ISBN: 978-3-8319-0594-2
216 Seiten
Format: 14 x 22 cm; Klappenbroschur
Preis: 16.95 EUR (D), 17.50 EUR (A)

Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.