Der Moneycab-Börsenblog: ProSiebenSat.1 – Das Geld liegt in der Röhre

Der Moneycab-Börsenblog: ProSiebenSat.1 – Das Geld liegt in der Röhre

Der wöchentliche Blick auf die Wirtschaft von Robert Jakob:

Pünktlich zum Frühlingsanfang dürfte der Privatsender in einer anderen Liga spielen – nämlich im DAX. Der Aufstieg des Medienunternehmens findet damit seine Krönung.  Am Donnerstag tagt der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse. Das Urteil: Absteiger  Kali und Salz wird zum 21.3. durch ProSiebenSat.1 ersetzt.  Im siebten Jahr nach dem Rekordtief 2009 stehen beim Medienunternehmen aus dem Bezirk München 5000 Prozent Kursgewinn zu Buche, und die Aussichten bleiben weiter blendend. Mit Film-Blockbustern und Sitcoms und darin eingestreuten Werbeblöcken scheffeln die Unterföhringer Geld. Der Erfolg ist dabei leider stets unbestechlich an der Länge der Unterbrüche direkt abzulesen, welche den Fernsehzuschauer auf arge Belastungsproben stellen.

Ein rund 20prozentiger Absturz im Rahmen der letzten Börsenkorrektur zeigt, dass die Früchte für Pro7 mittlerweile hoch hängen. ProSiebenSat.1  ist teuer, und viele Anleger sitzen auf satten Gewinnen, was die Aktie anfällig für Rückschläge macht. Im Zwang, den Index nachäffen zu müssen, werden viele Fondsmanager aber weiter Anteile an Pro7 zuzukaufen. Das wird den Kurs stützen. Langfristig orientierte Anleger sollten Pro7 die Treue halten. Stabilisierend dürfte dabei auch die Dividendenerhöhung auf 1,80 Euro wirken.

Pro7 arbeitet hochprofitabel
Der Marktanteil des Unternehmens ist in den letzten Jahren eher gefallen, da viele neue Anbieter dazugekommen sind. Aber während zahlreiche  TV-Medienunternehmen Verlust machen, arbeitet Pro7 hochprofitabel. Die Werbegelder strömen ihm zu. Das Unternehmen ist jedoch nicht nur ein Mehrkanal-TV-Unternehmen. Es besitzt mit maxdome Deutschlands  grösste Online-Videothek, mit Starwatch ein unabhängiges Musiklabel und mit Red Arrow Entertainment eine eigene international aktive TV-Produktionsfirma. Diese Diversifizierung wird für stabilen Geldfluss sorgen. Auch nach dem Rücktritt seines Aushängeschildes Stefan Raab wird der Konzern also nicht trüb in die Röhre blicken, sondern als grosses internationales Medienunternehmen weiter wachsen.

Zum Autor:
Robert Jakob ist promovierter Naturwissenschaftler und Buchautor, arbeitete sowohl in der Grundlagenforschung als auch für Verlage, Versicherungen und Banken. Seit Jahrzehnten ist der Kommunikationsspezialist ein ausgewiesener Kenner der Finanzszene und leitete nicht nur die Redaktion des Swiss Equity Magazins, sondern auch ein Team von Aktienanalysten.

100 ganz legale Börsentipps und -tricks
Die Börse ist kein Glücksspiel im Kasino. Sie bietet Ihnen vielmehr die einmalige Gelegenheit, sich selbst gezielt einen Anteil an jener Kraft zu sichern, die in den grossen Wirtschaftsunternehmen dieser Welt steckt. Wenn Sie in die richtigen Wertpapiere investieren, werden Sie reich belohnt. Damit Sie sich Ihre Träume erfüllen können, hat der Finanzmarktspezialist Robert Jakob für Sie seine 100 besten ganz legalen Börsentipps zusammengestellt. Der Autor schöpft dabei aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Wissenschaftler und Banker und geht detailliert auf die Besonderheiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Vermögensaufbau mit Aktien ist einfach – man muss nur wissen wie!

Robert Jakob

Erschienen im Verlag Ellert & Richter
ISBN: 978-3-8319-0594-2
216 Seiten
Format: 14 x 22 cm; Klappenbroschur
Preis: 16.95 EUR (D), 17.50 EUR (A)

Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.