Startschuss für ESG-AM gefallen

Startschuss für ESG-AM gefallen
Philipp Good, Mitgründer und CEO ESG-AM.

Zürich – Ein ausschliesslicher Fokus auf Nachhaltigkeit und langjährige Expertise im Kreditbereich – das zeichnet das neu gegründete Unternehmen ESG-AM aus. Der Claim «Beyond Sustainable Credit» steht dabei für eine geballte Ladung Nachhaltigkeits- und Investment-Kompetenz der vier Gründer Philipp Good, Peter Jeggli, Ingeborg Schumacher und Marco Tognarini.

Mit der Gründung der ESG-AM fiel der Startschuss für einen neuen Asset Manager mit Sitz in Zürich. Die Verantwortlichen arbeiten derzeit am Erhalt der FINMA Lizenz als Verwalterin von Kollektivvermögen. ESG-AM wird einen ausschliesslichen Fokus auf Unternehmen haben, die sich dazu verpflichten, einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft zu leisten.

Ausgehend von den Kompetenzen im Bereich Credit und Nachhaltigkeit stehen den institutionellen Kunden, nach dem Vorliegen der entsprechenden Bewilligung durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA, ein konzentriertes Dienstleistungs- und Produktangebot zur Verfügung. Dabei investiert ESG-AM nicht nur in Unternehmen, die bereits Nachhaltigkeitschampions sind, sondern gleichermassen in jene Gesellschaften, welche sich durch konkrete nachvollziehbare Fortschritte qualifizieren sowie solche mit einem expliziten Impact. Während beim Sourcing von Daten auf Partnerschaften aufgebaut wird, setzt ESG-AM bei der Auswertung auf selbst entwickelte Modelle und modernste Technologie.

Stark in Credit, stark in Sustainability
«Als aktives und fokussiertes Unternehmen sind uns Nachhaltigkeit und Rendite gleichermassen wichtig. Unser Ziel ist es, beide Werttreiber zu einer effizienten Performance zu verschmelzen», umschreibt Philipp Good, CEO der neu gegründeten ESG-AM, seine Motivation für die Unternehmensgründung. Als langjähriger CEO und Geschäftsleitungsmitglied von Fisch Asset Management und Portfoliomanager von Strategien im High Yield, Emerging Markets und Global Corporate Bonds Bereich ist er einer der treibenden Kräfte hinter der neuen Gesellschaft.

Unterstützt wird er durch Peter Jeggli, der nach 15 Jahren als Kreditanalyst bei der Credit Suisse und der CS First Boston 2003 das auf Kreditanalyse spezialisierte Unternehmen Independent Credit View AG gründete und später bei Fisch Asset Management die mehrfach ausgezeichneten High Yield Produkte managte. In den letzten Jahren hat er sich als Head Credit Research intensiv mit der Integration von Nachhaltigkeitskriterien in die InvestmentProzesse beschäftigt.

Als dritte im Bunde bringt Ingeborg Schumacher das zentrale Know-how im Bereich Nachhaltigkeit mit. Sie ist eine international anerkannte Fachexpertin mit über 20-jähriger Berufserfahrung im Kontext Sustainable/ Responsible Investing und bestem Überblick über existierende Marktlösungen. Durch ihre Beratungspraxis, Lehrtätigkeit und ihre Vorstandsrolle im Forum Nachhaltige Geldanlagen bringt sie ein breites Netzwerk ein.

Abgerundet wird das Führungsteam durch Marco Tognarini, den Spezialisten mit rund 20 Jahren Erfahrung im Banking, unter anderem in London und Dubai. Als COO für den Bereich Africa & NRI hat er praktische Erfahrung in den Themen Risikomanagement, Finanzen und Strategieentwicklung. In seiner letzten Funktion war er Co-Market-Head für Sub-Sahara Afrika.

Zusammen zielen die vier Gründer auf eine institutionelle Kundenbasis, die ihre Portfolios messbar nachhaltig ausrichten wollen und dafür massgeschneiderte, spezialisierte Anlagelösungen benötigen.

Commitment auch auf Unternehmensebene
Auch als Unternehmen verpflichtet sich ESG-AM dazu, ökologisches Gleichgewicht, soziale Gerechtigkeit und exzellente Governance und Integrität im eigenen Unternehmen umzusetzen. Dazu hat das Unternehmen einen unabhängigen Verwaltungsrat zusammengestellt, der die Expertise der Gründer komplementiert und eine laufende Weiterentwicklung der Gesellschaft ermöglicht.

Die sechs Verwaltungsräte Thomas Hirsiger (VR-Präsident, Unternehmer und CEO diverser Finanzgesellschaften), Dr. David Wyss (Vize-Präsident und ehemaliges Mitglied der Geschäftsleitung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA), Cécile Bachmann (Mitglied und Unit Head Public Affairs bei Farner Consulting), Florian Heeb (Mitglied und Researcher beim Institut für Banking und Finance an der Universität Zürich), Tonia Zimmermann (Mitglied und Gründerin des Fintech-Start-ups Umushroom) und Reto Schwager (Mitglied sowie Unternehmer und langjährige Top-Führungskraft im Asset Management) bringen substanzielles Know-how und langjährige Erfahrung in allen für das Unternehmen zentralen Disziplinen mit.

Weiter hat sich ESG-AM entschieden, die Nachhaltigkeit der eigenen Tätigkeit zu verbessern, wie zum Beispiel 3% des Umsatzes gemeinnützigen Zwecken zukommen zu lassen und den CO2-Fussabdruck vollständig zu kompensieren.

Über ESG-AM
Das 2021 gegründete Asset Management Unternehmen ESG-AM AG fokussiert sich auf ein konzentriertes Dienstleistungs- und Produktangebot für nachhaltige Vermögensanlagen. Ausgehend von den Kompetenzen im Bereich Credit investiert ESG-AM nicht nur in Unternehmen, die bereits Nachhaltigkeitschampions sind, sondern gleichermassen in jene Gesellschaften mit dem grössten Aufholpotenzial sowie solche mit einem expliziten Impact. Während beim Sourcing von Daten auf Partnerschaften aufgebaut wird, setzt ESG-AM bei der Auswertung auf selbst entwickelte Modelle und modernste Technologie. Das Unternehmen mit Sitz in Zürich adressiert eine institutionelle Kundenbasis, die ihre Portfolios messbar nachhaltig ausrichten wollen und dafür massgeschneiderte, spezialisierte Anlagelösungen benötigen.
ESG-AM
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.