Dexia AM: Fusionen und Übernahmen bieten Chancen für Anleger

Dexia AM: Fusionen und Übernahmen bieten Chancen für Anleger

Ludovic Ferras, Head of Alternative & Structured Investments bei Dexia Asset Management

Zürich – 2011 könnte zum Jahr der Fusionen & Übernahmen (F&Ü) avancieren. Das günstige Marktumfeld und der wachsende Konjunkturoptimismus dürften die F&Ü-Aktivitäten begünstigen. Zudem sind die Chance-Risiko-Profile momentan attraktiv und es bieten sich viele interessante Anlagemöglichkeiten in sämtlichen Sektoren an.

Bereits 2010 gab es wieder vermehrt Fusionen und Übernahmen. Dieser Trend dürfte sich in diesem Jahr fortsetzen. Dafür sprechen gleich mehrere Gründe:

  • Das Geschäftsvertrauen der Unternehmen steigt wieder. Die Unternehmensleitungen zeigen sich optimistischer und suchen vermehrt nach Möglichkeiten, um durch Übernahmen das zuletzt schwache organische Wachstum wettzumachen.
  • Die Unternehmen haben hohe Kassenbestände aufgebaut. Nach Angaben von Bloomberg haben die 1000 grössten Unternehmen von 2009 bis 2010 Reserven von 3 Bio. US-Dollar zusammengetragen. 600 Mrd. Dollar davon entfallen auf grosse europäische Unternehmen.
  • Hinzu kommt, dass die Stabilisierung der Kreditmärkte die Finanzierung von Übernahmen vereinfacht.
  • Die Erholung ist zwar nur mässig, aber dafür stabil, und die Deflationsängste gehen zurück, so dass die Märkte liquider werden und die Anlegernachfrage steigt.
  • Die niedrigen Unternehmensbewertungen sind ein zusätzlicher Anreiz für potenzielle Käufer.

Ludovic Ferras, Head of Alternative & Structured Investments bei Dexia Asset Management, erklärt: „Zwar gibt es in allen Sektoren gute Gründe für mehr Fusionen und Übernahmen, doch dürfte der Trend in Sektoren mit stabilen Cashflows am ausgeprägtesten sein. Das gilt insbesondere für die Sektoren Energie, Gesundheit und Technologie. Hinzu kommt, dass nicht nur die Aktien- sondern auch die Anleihemärkte von mehr Fusionen & Übernahmen profitieren. Deshalb sind wir auch für Wandelanleihen in den nächsten Jahren optimistisch.“

Um von diesem internationalen Anlagethema zu profitieren, hält Dexia Asset Management die folgenden Assetklassen und Strategien 2011 für besonders aussichtsreich:

  • Europäische Wandelanleihen: Dexia AM managt bereits seit 15 Jahren Wandelanleihen und bevorzugt diese Assetklasse zurzeit aufgrund ihres ausgewogenen Chance-Risiko- Profils. Zudem werden ihr 2011 die verstärkten F&Ü-Aktivitäten zu Gute kommen, profitieren doch Wandelanleihen oftmals noch stärker von Fusionen und Übernahmen als Aktien.
  • Biotechnologieaktien: Biotechnologie ist ein sehr vielversprechender Sektor, der durch seine langfristigen Mehrerträge und seine Innovationsfähigkeit überzeugt. Dexia AM schätzt diesen Sektor seit langem und ist überzeugt, dass er auch 2011 eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erzielen wird. Biotechnologie- Aktienfonds können in vollem Umfang vom bevorstehenden F&Ü-Boom profitieren, da grosse Pharmaunternehmen für kleine Biotechnologiefirmen häufig hohe Aufschläge auf den Aktienkurs zahlen.
  • Europäische Energiewerte: Dexia AM hält den Energiesektor in diesem Jahr für ein wichtiges Investmentthema. Die Nachfrage aus den Emerging Markets ist gross und die Ölreserven werden knapper. In diesem Sektor werden hohe Cashflows erzielt. Ausserdem gibt eine Reihe niedrig bewerteter Unternehmen, die hohe Dividenden zahlen. Europäische Energiewerte werden von der bevorstehenden Konsolidierungswelle profitieren, da grosse Ölunternehmen auf Einkaufstour gehen, weil sie Ersatz für ihre zur Neige gehenden Reserven brauchen.
  • Risiko-Arbitrage: Dexia AM ist davon überzeugt, dass 2011 ein gutes Jahr für seine Event Driven Risk Arbitrage sein wird. Diese Strategie investiert sowohl an den europäischen als auch an den nordamerikanischen Aktienmärkten. Da das Fusions- und Übernahmevolumen um 20% steigen dürfte, bietet das aktuelle Umfeld zahlreiche Möglichkeiten mit attraktiven Chance-Risiko-Profilen. (Dexia/mc/hfu)

Über Dexia und Dexia Asset Management
Dexia ist eine europäische Bank mit etwa 35.200 Mitarbeitern und einem Kernkapital von 19.2 Mrd. Euro (Stand 30. September 2010). In Europa, insbesondere in Belgien, Luxemburg und der Türkei, ist die Dexia-Gruppe im Privat- und Firmenkundengeschäft aktiv. Darüber hinaus bietet sie als Bank für den öffentlichen Sektor ein umfassendes Dienstleistungsund Lösungsspektrum für Kommunen. Die Investment- und Versicherungslösungen der Assetmanagement-Sparte von Dexia kommen vor allem den Kunden der beiden anderen Geschäftsbereiche zu Gute. Im Sinne der Kunden und um Synergien zu nutzen, arbeiten die einzelnen Geschäftsbereiche stets eng zusammen.

Dexia Asset Management ist ein Unternehmen der Dexia-Gruppe. Als einer der führenden Vermögensverwalter in Europa betreut Dexia Asset Management 86,2 Mrd. EUR (Stand: Ende September 2010 institutioneller und privater Kunden). Das Spektrum der Anlageinstrumente verteilt sich auf die Bereiche traditionelles Management, alternatives Management und nachhaltige Anlagen. Dexia Asset Management verfügt über Verwaltungszentren in Brüssel, Luxemburg, Paris und Sydney sowie über Kundenbetreuungsteams in Europa (unter anderem auch in Deutschland und der Schweiz), in Kanada, in Australien und Bahrain. www.dexia-am.com In der Schweiz ist Dexia Asset Management unter der Leitung der Länderchefin Ulrike Kaiser- Boeing in Genf präsent. Mittlerweile sind für die Schweiz über 80 Aktien- Obligationen- SRI- und Alternative Fonds von Dexia Asset Management zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.