Die Finma und Dubais DFSA wollen enger kooperieren

Die Finma und Dubais DFSA wollen enger kooperieren

Professor Anne Héritier Lachat, Präsidentin des FINMA-Verwaltungsrates, und Paul M. Koster, CEO der Dubai Financial Services Authority (DFSA).

Die Schweizer Finanzaufsicht Finma und die Dubai Financial Services Authority (DFSA) haben eine Absichtserklärung (MoU) für eine Zusamenarbeit unterzeichnet. Die DFSA ist das oberste Aufsichtsorgan des Dubaier Onshore-Finanzentrums DIFC, in dem die Schweizer Grossbanken und die führenden Privatbanken ansässig sind.

Das DFSA-Board tagte diese Woche erstmals in Zürich. Zu diesem Anlass besiegelten am Dienstag Professor Anne Héritier Lachat, Präsidentin des FINMA-Verwaltungsrates, und Paul M. Koster, CEO der DFSA, die Absichtserklärung.

Absichtserklärungen dienen in erster Linie dem Informationsaustausch und dem besseren Verständnis des Regelwerks der jeweiligen Regulatoren. Als Mitglider der International Organisation of Securities Commissions und der International Association of Insurance Supervisors sind die Finma und die DFSA gehalten, sich bei allfälligen Verdachtsfällen (wie mutmassliche Geldwäscherei oder Terrorfinanzierung) bei den von ihnen regulierten Finanzunternehmen auszutauschen und mit den relevanten staatlichen Behörden zu kooperieren. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.